3D-Druck:

IKEA plant Ersatzteile für alte Möbel mit dem 3D-Drucker zu fertigen

Druckt IKEA bald die Ersatzteile für alte Produkte mit dem 3D-Drucker? Im Rahmen diverser Maßnahmen zum Umweltschutz plant Ikea nun scheinbar Besitzer alter und defekter IKEA-Möbel dabei zu unterstützen, anstatt die Möbel zu entsorgen lieber zu reparieren. Die Ersatzteile dafür sollen individuell und nach Bedarf mit dem 3D-Drucker gefertigt werden.

Logo IKEADer schwedische Möbelkonzern IKEA plant den die Fertigung alter Ersatzteile mit dem 3D-Drucker. In Frankreich bietet das Unternehmen eine neue Dienstleistung an, bei der man seine kaputten Möbel an Ikea zurück verkauft. Der Kunde lädt ein Fotos des Möbelstücks hoch, wartet auf das Angebot und kann es dann zurückbringen.

Nachdem das Möbelstück zurückgebracht wurde erhält der Kunde den Betrag in Ikea-Gutscheinen ausbezahlt. Im Heimatland Schweden startete Ikea sogar ein Recycling-Programm für Kunststoffmöbel jeder Marke. Der Chief Substainability Officer von Ikea, Steve Howard, sieht die Zukunft zusätzlich in alten Möbeln, die seitens ihrer Besitzer dauerhaft am Leben gehalten werden möchten.

In diesen Zusammenhang plant Ikea die Fertigung obsoleter Ersatzteile, die gerade eine Nachfrage haben und prüft dafür den Einsatz der 3D-Druck-Technologie, berichtet der Blog fastcompany.com. Eine Kooperation mit Makern und Hackern sei nach Firmenangaben ebenfalls vorstellbar, weil diese helfen könnten beschädigte Möbel zu reparieren. Über die Entwicklung dieser Planung des schwedischen Großkonzerns halten wir Euch wie immer in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.