Aufbau an nur einem Tag:

In China entstand ein Wartehäuschen aus dem 3D-Drucker

WinSun hat sich bereits mit einigen tollen Werken aus dem 3D-Drucker einen Namen gemacht. Von einer Wohnsiedlung, die über Nacht entstanden ist, bis hin zur öffentlichen Toilette. Ihr neuestes Projekt kann sich in die Liste gelungener Ideen einreihen. Das Wartehäuschen aus dem 3D-Drucker steht in Fengjing und sorgt nicht nur bei den wartenden Fahrgästen für Begeisterung. Denn es lässt sich an nur einem Tag beinahe beliebig planen und vor Ort herstellen.

Logo WinSunWinSun Construction Technologies (Shanghai) Co. Ltd. machte sich vor allem einen Namen durch innovative Ideen im Hausbau. Als Pionier in der additiven Fertigung 3D-druckten sie eine Wohnsiedlung an einem Tag, traditionelle chinesische Innenhöfe, öffentliche Toiletten und noch viel mehr. Das neueste Projekt ist simpel und wird von Menschen überall auf der Welt genutzt: Ein Wartehäuschen.
Das Wartehäuschen aus dem 3D-Drucker von WinSun steht in Fengjing im Bezirk Jinshan in Shanghai an einer Haltestelle der Buslinie 4. Das unscheinbare Häuschen vereint Wissenschaft, Technologie und Natur.

Die Entstehung

Das 3D-gedruckte Wartehäuschen wurde zuerst in der Fabrik im Park mit 3D-Druckausrüstung und Tinte gedruckt, dann zum Standort an einer Landstraße in Fengjing transportiert und einsatzbereit installiert. Es hat ein einzigartiges Closed-Loop-Design, ähnlich einem rechteckigen Rahmen. Ein kleiner Rest der Tintenmarkierungen wurde auf der Oberfläche der Struktur belassen, so dass aufmerksame Beobachter sehen, wie die Bushaltestelle aus den Tintendüsen des 3D-Druckers Schicht für Schicht extrudiert wurde.

Wartehaus aus recycelten Bauabfällen.
Das Wartehaus entstand aus recycelten Bauabfällen (Bild © WinSun3D).

Für den 3D-Druck wurden umweltfreundliche Materialien verwendet, die aus dem Recycling von Bauabfällen stammen. Die Projektleiter entschieden sich dafür, weil sie damit dem Stil in der alten Stadt Fengjing entsprachen. Die Nutznießer des Wartehäuschens kommen meist aus umliegenden Dörfern und Städten und das Objekt erst mal genau unter die Lupe. Sie prüften genau, ob man den herannahenden Bus auch jederzeit sehen konnte und zeigten sich begeistert über diese Erneuerung, zumal es davor nur ein Haltestellenschild gab.

Wartehäuschen ist nur eines von vielen Glanzleistungen.
Das Wartehäuschen ist nur eine von vielen Glanzleistungen von WinSun (Bild © WinSun3D).

Die Zukunft

Die 3D-Drucktechnologie im Baugewerbe ist jetzt auf einem Niveau, auf dem solch eine Busstation über Nacht entstehen kann. Das zeigen auch zahlreiche weitere Beispiele unserer Berichterstattung. Diese spezielle 3D-gedruckte Busstation wird als Pilotmodell angesehen, um zu sehen, ob diese Anwendung für den potentiellen 3D-Druck von zukünftigen Busstationen geeignet ist. In den kommenden Jahren könnten man das Ganze noch erweitern und Wartehallen jeder Größe schnell und mobil entstehen lassen. Es könnte außerdem neben den Hockern kleine Tische für Kinder geben, damit diese ihre Hausaufgaben schreiben, während sie auf den Bus warten, um nur eine weitere Idee zu nennen. Denkbar wären auch Abstellmöglichkeiten für Tüten und Taschen. Ideen gibt es reichlich.

Das Wartehaus machte Eindruck.
Das Wartehäuschen sorgte für staunende Gesichter (Bild © WinSun3D).

Der lokalen Regierung von Fengjing ist es wichtig, Unternehmensinnovationen und -technologien, die zur Infrastruktur der Region passen, aktiv zu fördern (erfahren Sie hier mehr zum 3D-Druck hin China). Ähnliche Technologien und Ressourcen wären für 3D-gedruckte Straßen denkbar. Geplant sind auch ein 3D-gedruckter Technologiepark und eine spezielle „Technologie-Stadt“, die unter anderem mit 3D-Druck hergestellt wird.

Eine  weitere Idee wäre der Bau der Mauer, die sich der amerikanische Präsident Donald Trump als Grenze zwischen Amerika und Mexiko wünscht, gewesen (was es natürlich ethisch ernst zu hinterfragen gilt). Ein Bau von Bürogebäuden in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist ebenfalls geplant. Sollten wir von weiteren Bauten von WinSun hören, werden wir darüber berichten. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.