Value 3D Redinoid MR-5000:

Mutoh präsentiert neue Version ihres Großformat-3D-Druckers

Das japanische Unternehmen Mutoh Industries Ltd. ist bekannt für die Entwicklung und Vermarktung von Großformat-3D-Druckern, die vor allem in der Industrie genutzt werden. Jetzt präsentiert es eine verbesserte Version ihres schon hochwertigen Value 3D Redinoid MR-5000.

3D-DruckerLogo Mutoh Industries gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Größen, die mit den unterschiedlichsten Funktionen ausgestattet werden. Während zu Beginn des 3D-Hypes diese Gerätschaften eher in Industrien zu finden waren und die dafür eingesetzt wurden erste mögliche Produktionsvorgänge zu übernehmen, hegen Hersteller heute den Wunsch 3D-Drucker so kompakt wie möglich zu produzieren. Was aber nicht heißt, dass 3D-Drucker im XXL-Format gar nicht mehr gefragt sind, im Gegenteil viele Hersteller setzen nach wie vor auf Größe.

Als im Juli der großformatige 3D-Drucker Value 3D Resinoid MR-5000 des japanischen Unternehmens Mutoh Industries Ltd. auf dem Markt kam, war noch nicht ganz klar, ob sich die genannte Hypothese auch bestätigen lassen würde, denn dem Schweißdrucker mangelte es nicht an Qualität, doch war der Preis damals ein wichtiger Faktor, weshalb das Gerät eher in Vergessenheit geriet – bis jetzt. Eine neue Version des 3D-Druckers steht nämlich ab dieser Woche offiziell zum Verkauf und wird von den Machern im neuen Glanz präsentiert.

Mit einer Druckgeschwindigkeit von 300 mm/Sekunde ist das Gerät zwar schnell, doch der Preis immer noch abschreckend: circa 83.500 US-Dollar soll die neue Version noch kosten. Dafür versprechen die Hersteller, neben der schon vorhandenen Präzisionsarbeit, auch eine neue Drucktechnik, die auf eine sogenannte „bi-matrix“-Materialstruktur basiert, womit das gleichzeitige und gezielte Drucken von zwei Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften gemeint ist.

MR 5000 von Mutoh Industries
Für umgerechnet 83.500 US-Dollar kann der Value 3D Resinoid MR-5000 von Mutoh Industries aktuelle erworben werden (Bild © Mutoh Industries).

Auf diese Weise könne man 3D-Objekte herstellen, die einerseits aus sehr stabilen und andererseits aus ebenso flexiblen Materialien bestehen. Auch wenn es dem Vorgang von Stratasys ähnelt; die Entwickler bei Mutoh versichern, dass es diese Technik so bisher noch nicht gegeben hat. Das und die Tatsache, dass mit Harz-ähnlichen Materialien gearbeitet werden kann (deren Details aber noch nicht bekannt gegeben wurden) machen den neuen Value 3D-Drucker zu einem einzigartigen Gerät.

Die neu entwickelte 3D-Drucktechnik scheint es in jedem Fall wert zu sein, dass man sie patentiert, denn nur so ließe sich der Wunsch mindestens 100 von diesen Geräten in den nächsten Monaten verkaufen zu wollen, begründen. Bleibt abzuwarten, wie der neue Großformat-3D-Drucker ankommen mag und welche Bereiche sich für die neue Technik interessieren könnten.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.