News zum Thema

CES 2018:

UNIZ Technology präsentiert neu entwickelte UDP 3D-Drucktechnologie und fünf neue SLA 3D-Drucker

14. Januar 2018 Susann Heinze-Wallmeyer

Das US-amerikanische Unternehmen UNIZ Technology hat sich auf die Entwicklung neuer 3D-Drucker und -Drucktechnologien spezialisiert. Auf der CES 2018 stellte es nun fünf neue SLA 3D-Drucker sowie die neue UDP 3D-Drucktechnologie einer breiten Öffentlichkeit vor. Um an der Entwicklung der neuen Technologien weiterarbeiten zu können, wurde zugleich eine neue Kickstarter Kampagne gestartet, in deren Rahmen die 3D-Drucker erworben werden können.

Optimierte Fertigungsverfahren:

New Balance nutzt Ultraschall-Siebung zur Optimierung der Herstellung seiner 3D-gedruckten Zwischensohlen für Schuhe

4. Januar 2018 Andreas Krämer
Herstellung einer Mittelsohle mit 3D-Drucker

Der Sportartikelhersteller New Balance verwendet Ultraschallgeräte und Siebe (Ultraschall-Siebung), um einen hohen Pulverdurchsatz für Zwischensohlen aus dem 3D-Drucker zu erreichen. Im Jahr 2013 stieg das Unternehmen in den 3D-Druck von Schuhen und Bestandteilen davon ein. Mit dem Vibrasonic Deblinding System von RUSSELL Finex konnten jetzt wichtige Prozessschritte von mehreren Stunden auf bis zu 10 Minuten reduziert werden.

gCode-Manipulation:

Japanische Ingenieure entwickeln FDM-3D-Druckverfahren für taktile 3D-Druck-Oberflächen

23. Dezember 2017 Remziye Korner
Drucktechnik führt zu dynamischeren Kontrolle der Druckstärke

Mit der neuen 3D-Drucktechnik der Ingenieure Haruki Takahashi und Homei Miyashita aus Japan kann man eine taktile 3D-gedruckte Oberfläche erzeugen. Dafür wird der gCode des 3D-Druckers umprogrammiert. Anwendern von FDM-Desktop-3D-Druckern stehen so sehr viel mehr Möglichkeiten offen, aufwendige Objekte mit ihrem 3D-Drucker herzustellen.

Kosteneffiziente Tuberkulosediagnose:

CLIP-3D-Druckverfahren beschleunigt den Produktentwicklungszyklus für preiswerte Tuberkulose-Diagnosegeräte

15. Dezember 2017 Remziye Korner
Diagnosekassette

Tuberkulose ist ein tückische Krankheit, deretwegen gerade in Entwicklungsländern noch viel zu viele Menschen sterben. The Global Good Fund, eine Kollaboration von Intellectual Ventures und Bill Gates, versucht dieser mit einem kosteneffizienten Diagnosegerät Herr zu werden. Der erste Versuch der Herstellung im Spritzgussverfahren schlug fehl und war zu teuer. So wandte sich The Global Good Fund an Carbon mit seinem innovativen CLIP-3D-Druckverfahren, in der Hoffnung auf ein besseres Kostenersparnis. Und erreichten schließlich noch weitaus mehr als das.

Neues Material:

Neu entwickelte SLM 3D-Drucktechnik ermöglicht Fertigung starker und dehnbarer Edelstahlteile

12. Dezember 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Gedrucktes Bauteil für Nuklear Testreaktor.

Einem internationalen Forscherteam gelang es, eine neue SLM 3D-Drucktechnik mit Edelstahl zu entwickeln. Während andere Materialien bereits dehnbar sind, war dies bei Edelstahl bislang nicht der Fall. Mit dem neuen Verfahren gelang es nunmehr, eine hohe Festigkeit und Dehnbarkeit zu ermöglichen. Anwendung finden könnte das Verfahren unter anderem in der Luft- und Raumfahrt-, aber auch in der Automobilindustrie.

Weltweit schnellstes 3D-Druckverfahren:

Holographie-basierter 3D-Druck erzeugt 3D-Objekte in Sekunden

Remziye Korner

Der 3D-Druck hat sich schon in vielen Bereichen als nützlich erwiesen und weitet seine Anwendungsfelder mit fortschreitender technologischer Entwicklung in beinahe alle Bereiche aus. Es gibt jedoch einen Haken. Der Druck braucht bei vielen 3D-Druckverfahren noch viel Zeit. Die neue, auf Holographie-basierte Methode, soll dies ändern. Forscher haben das Verfahren vorgestellt und Objekte damit in wenigen Sekunden gedruckt. Das vielversprechende Verfahren wird im Moment entwickelt und optimiert. Wir stellen es vor.

Zukunft des Bauens:

Deutsche Forscher nutzen mit „Selektives Binden“ neuartiges 3D-Druckverfahren, um filigrane, bionische und enorm belastbare Betonteile herzustellen

5. Dezember 2017 Andreas Krämer
Betondrucker der TU München

Ein Forscherteam der Technischen Universität München (TUM) experimentiert mit verschiedenen Verfahren, darunter das selektive Binden. Dank dieser Technik konnten sie erstmals filigrane bionische Betonstrukturen aus echten Beton mit einem 3D-Drucker herstellen. Derweil arbeiten die Forscher an einem völlig neuartigen 3D-Drucker, mit einem Druckkopf mit mehreren tausend Düsen.

Nano- und Mikro-3D-Druck:

3D-Druckverfahren „Zweiphotonenpolymerisation“ (2PP) von Nanoscribe ermöglicht die Fertigung hochpräziser Mikrobauteile in Serienproduktion

23. November 2017 Remziye Korner
Schrauben

Mit der allgemeinen Stereolitographie wie sie auch in den 3D-Druckern von Nanoscribe vorhanden ist, lässt sich vieles schichtweise und materialsparend erzeugen. Doch bei kleineren Objekten stößt das Verfahren an seine Grenzen. Durch die Verwendung der Zweiphotonenpolymerisation (einem 3D-Druckverfahren, kurz 2PP) und Polymer-Master lassen sich Produktentwicklungsprozesse allerdings deutlich verkürzen und hochpräzise Mikrobauteile in konventioneller Serienproduktion mit einem 3D-Drucker erzeugen.

Neue Gerätegeneration:

Neue HP Jet Fusion 4210 3D-Drucklösung inklusive Filamente vorgestellt

13. November 2017 Andreas Krämer
HP Jet Fusion 4210 3D-Drucker.

HP hat weiter an der Entwicklung der 3D-Druck-Technologie geforscht und stellt jetzt mit dem HP Jet Fusion 4210 eine 3D-Drucklösung vor, die nicht nur einen neuen Drucker und die Nachrüstung bereits vorhandener Modelle, sondern auch eine Open Materials Platform und drei neue Filamente beinhaltet.

Metallverarbeitung:

Neues 3D-Druckverfahren fertigt Edelstahl mit höherer Bruchfestigkeit

6. November 2017 Andreas Krämer
3D-gedrucktes Objekt aus 316L Edelstahl.

Forschern des Lawrence Livermoore National Laboratory und weiterer weltweiter Forschungseinrichtungen gelang die Entwicklung eines neuartigen 3D-Druckverfahrens, das die Fertigung flexiblerer Edelstahlstrukturen ermöglicht. Dies sorgt für eine höhere Bruchfestigkeit des Materials.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige