News zum Thema

Schnell und günstig Zahnersatz drucken:

Japanische Forscher entwickeln 3D-Druckmethode für kostengünstigen Zahnersatz

20. August 2018 Andreas Krämer
Zahnersatz aus dem 3D-Drucker

Forscher des National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) aus Japan haben eine neue 3D-Druckmethode entwickelt, mit der sie hochwertigen und passgenauen Zahnersatz herstellen können. Der Prozess ist weniger zeitaufwendig und deutlich günstiger als bisherige Methoden. Der Bedarf an einem solchen Verfahren entstand aus einem ganz bestimmten Grund.

„Joule Printing“-3D-Druckverfahren:

Digital Alloys erhält 12,9 Millionen US-Dollar, um kostengünstiges 3D-Metalldruckverfahren namens „Joule Printing“ zu erforschen

14. August 2018 Jan Zieler
Digital Alloys Joule Printing Metall 3D Druck

Der Metall-3D-Druck zählt zu der am stärksten geförderten und finanzierten 3D-Drucktechnologien, da vor allem Großkonzerne aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, sowie das Militär, großes Interesse an einer schnellen und kostengünstigen Herstellung von Metallbauteilen zeigen. Das Unternehmen Digital Alloys hat nun eine neue Metall-3D-Druck-Methode namens „Joule Printing“ entwickelt und für dessen Weiterentwicklung 12,9 Millionen Dollar Finanzierungsmittel erhalten. Wir stellen das Joule Printing-3D-Druckverfahren einmal genauer vor.

Metallabscheidungstechnik statt Laser:

Neues Metall-3D-Druckverfahren von SPEE3D basiert auf kinetischer Energie und ist bis zu 1000 mal schneller

Andreas Krämer

Ein gemeinsames Projekt von SPEE3D, der Charles Darwin University und den National Energy Ressources Australia (NERA) hat es sich zum Ziel gemacht, ein neues 3D-Druckverfahren für Metall-3D-Druck zu entwickeln. Das fertige Verfahren, welches bis zu 1000 mal schneller Metallobjekte drucken lässt als herkömmliche Metall-3D-Druckverfahren, nützt vor allem Bereichen wie der Energiestoffwirtschaft, die sehr Vorlaufszeiten benötigen. Nach fertiger Entwicklung plant SPEE3D Metalldrucker mit dem Verfahren auf den Markt zu bringen.

Schneller, günstiger und farbenfroh:

Neues Verfahren mit Photostabilisatoren hilft dabei, Farbeinschränkungen beim SLS-3D-Druck zu reduzieren

6. August 2018 Jan Zieler
bunter kleiner Drache gedruckt in drei Farben

Eine große Herausforderung beim 3D-Druck ist immer noch der hoch detaillierter Druck in hoher Geschwindigkeit bei möglichst minimalen Materialverlust und in voller Farben. Bis aus den farbigen Druck erfüllt das Selektive Lasersintern (SLS)-Verfahren schon zahlreiche Kriterien. Das spanische Institute of Photonic Sciences (ICFO) hat sich jetzt auch dem Problem der Mehrfarbigkeit beim SLS-3D-Druck angenommen und mit Photosensiblatoren eine brauchbare Lösung gefunden. Wir geben einen kleinen Einblick in die neue Methode.

Längere Laufzeit, weniger Gewicht:

Neues „Aerosol Jet“-Verfahren setzt auf 3D-Druck für Elektroden von Lithium-Ionen-Batterien und verspricht längere Laufzeiten bei Smartphone-Akkus

2. August 2018 Jan Zieler
Querschnittsansicht der Struktur

Die Forscher der Carnegie Mellon University aus Pennsylvania (USA) arbeiten derzeit an einer Methode, mit der künftig Lithium-Ionen-Akkus für Smartphones länger halten und gleichzeitig weniger Gewicht aufweisen sollen. Die jetzt veröffentlichte Studie zur „Aerosol Jet“-Methode zeigt, dass 3D-gedruckte Elektroden, die über eine Mikrogitterstruktur mit kontrollierter Porosität verfügen, zu höheren Ladekapazitäten führen.

Mögliche Druckergebnisse nur eingeschränkt nutzbar:

TU Wien findet neuartigen Ansatz für hochauflösenden 3D-Druck von Photopolymeren

16. Juli 2018 Jan Zieler
Grafik zur entwickelten Methode der TU Wien

Ein Team österreichischer Forscher der Technischen Universität Wien hat jetzt einen innovativen Ansatz für den hochauflösenden 3D-Druck von zähen, homogen vernetzten und maßgeschneiderten Photopolymeren auf Methacrylatbasis gefunden. Wir stellen das neuartige Verfahren einmal genauer vor.

Zweitwichtigstes natürliches Polymer:

Oak Ridge National Laboratory entwickelt Verfahren zum 3D-Druck von natürlichem Polymer

10. Juli 2018 Jan Zieler
Objekt, gedruckt mit der neu entwickelten Methode

Es wurden bereits viele Materialien für den 3D-Druck entwickelt, eines der häufigsten natürlichen Polymere aber fehlte noch – Lignin. Es ist flexibel und sehr stabil. Mit dem zweithäufigsten natürlichen Polymer Lignin hat das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) jetzt ein neuartiges 3D-Druckverfahren entwickelt, das dem Objekt Steifigkeit verleiht, nicht leicht verrottet und dennoch flexibel ist. Und mit einem 3D-Drucker verarbeitet werden kann.

Farbe und Struktur frei wählbar:

Von Studentin entwickeltes Verfahren zum keramischen 3D-Druck findet erstmals Anwendung

3. Juli 2018 Andreas Krämer
Hausnummer montiert an der Hauswand

Nora Wagner hat als Studentin der Hochschule Luzern mit ihrer Bachelorarbeit im letzten Jahr ein Verfahren präsentiert, mit dem sich beim 3D-Druck von Keramik die Farbe und Struktur anpassen lässt. Ein Architekturbüro zeigte sich jetzt an ihrer Arbeit interessiert und beauftragte Wagner für den 3D-Druck von Hausnummern für eine Alterswohnsiedlung in Zürich. Ein erster Teil der 3D-gedruckten Hausnummern wurde nun fertig.

Revolutionäre Technologie:

US-Forscher entwickeln ein Verfahren um komplexe, metallische Multi-Material-Objekte in nur einem Fertigungsschritt mit 3D-Druck herzustellen

7. Juni 2018 Jan Zieler
Professor Amit Bandyopadhay mit einem gedruckten Objekt

Wir kennen den 3D-Druck als eine Technologie, die in professioneller Anwendung mit nur ein Material Objekte vollständig in nur einem Druckvorgang herstellen kann. Für viele Bereiche der Fertigung bereits ein großer Fortschritt. Forscher der Washington State University haben jetzt allerdings ein Verfahren entwickelt, bei dem die additive Verarbeitung mehrerer metallischer Materialien gleichzeitig möglich sein soll. Vielleicht trägt dieser Fortschritt dazu bei, dass man zukünftig komplexe industrielle Produkte in nur einem Fertigungsschritt erledigen kann. Am Projekt beteiligt ist auch die NASA.

Große und schwere Objekte möglich:

Titan Robotics stellt neue Pellet-Extrusion-Technologie für seine 3D-Drucker vor

8. Mai 2018 Jan Zieler
Mann vor Titan Robotics Atlas 3D Drucker an Rapid+TCT 2018

Titan Robotics hat seine neue Pellet-Extrusionstechnologie auf der RAPID+TCT Show 2018 präsentiert, die den Großformat-Druck auf ein ganz neues Niveau bringen soll. Die Möglichkeiten der einsatzfähigen Materialien wird mit der Pellet-Extrusion erheblich erweitert. Sowohl weiche (viskose) Materialien als auch Hochleistungskunststoffe sollen laut Titan Robotics im großformatigen 3D-Drucker realisierbar sein.

Für Autositze und Schuhe:

Neues Verfahren ermöglicht den 3D-Druck von höchst elastischen und robusten 3D-Objekten aus Schaumstoff

18. April 2018 Jan Zieler
Abbildung Beispiel der entwickelten Struktur an der Cape Western Reserve University

Ein neues 3D-Druckverfahren, welches von Wissenschaftlern der Cape Western Reserve University in Cleveland entwickelt wurde, ermöglicht es den Druckvorgang von 3D-Objekten aus belastbarem Schaumstoff präzise zu steuern. Das Material wird beispiellos elastisch und robust. Verschiedene Branchen und Industrien dürften von der Entwicklung profitieren.

Synthetische Biologie und 3D-Druck:

Kanadische Studenten entwickeln Verfahren, um menschliche Abfälle als Rohstoff für den 3D-Druck im Weltall einsetzen zu können

12. April 2018 Jan Zieler
Werkzeug aus dem 3D-Drucker

Zum 3D-Druck können viele Materialien verwendet werden. An Plastik denken dabei die meisten, doch gehen auch verschiedene Metalle oder organische Substanzen. Ein Team von Studenten der University of Calgary hat jetzt eine Methode für die Raumfahrt vorgestellt, um aus dem Endprodukt – den Ausscheidungen – der Astronauten 3D-Drucker-Material herzustellen.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige