News zum Thema

Neue Gerätegeneration:

Neue HP Jet Fusion 4210 3D-Drucklösung inklusive Filamente vorgestellt

13. November 2017 Andreas Krämer
HP Jet Fusion 4210 3D-Drucker.

HP hat weiter an der Entwicklung der 3D-Druck-Technologie geforscht und stellt jetzt mit dem HP Jet Fusion 4210 eine 3D-Drucklösung vor, die nicht nur einen neuen Drucker und die Nachrüstung bereits vorhandener Modelle, sondern auch eine Open Materials Platform und drei neue Filamente beinhaltet.

Metallverarbeitung:

Neues 3D-Druckverfahren fertigt Edelstahl mit höherer Bruchfestigkeit

6. November 2017 Andreas Krämer
3D-gedrucktes Objekt aus 316L Edelstahl.

Forschern des Lawrence Livermoore National Laboratory und weiterer weltweiter Forschungseinrichtungen gelang die Entwicklung eines neuartigen 3D-Druckverfahrens, das die Fertigung flexiblerer Edelstahlstrukturen ermöglicht. Dies sorgt für eine höhere Bruchfestigkeit des Materials.

Draht statt Pulver:

GEFERTEC stellt GTarc Metall-3D-Drucker und neues Druckverfahren 3DMP vor

11. August 2017 Andreas Krämer
GTarc Metall-3D-Drucker

Das Berliner Unternehmen GEFERTEC stellt mit GTarc einen neuen 3D-Drucker und mit 3DMP ein neues Metall-Druckverfahren vor. Der GTarc soll zum ersten Mal auf der EMO Hannover 2017 vorgestellt werden. Welche Neuerungen der GTarc und 3DMP bieten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Ultraschallwellen im 3D-Druck:

Litauisches Unternehmen entwickelte neues Ultraschall-3D-Druck-Verfahren

28. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Ultraschall-3D-Drucker

Das litauische Unternehmen Neurotechnology entwickelt einen 3D-Druck-Prozess, bei dem Ultraschallwellen eingesetzt werden. Diese sorgen für Manipulationen, die zum Aufbau von Objekten genutzt werden. Eigens dafür soll auch ein 3D-Drucker gebaut werden. Das Ultraschall-3D-Druckverfahren wurde zum Patent angemeldet.

95% Materialeinsparung:

Prodways stellt mit Rapid Additive Forging (RAF) neues 3D-Druckverfahren für den Titan-3D-Druck vor

20. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Titanteil mit Rapid Additive Forging (RAF) hergestellt

Der französische Hersteller Prodways hat mit dem Rapid Additive Forging (RAF) eine 3D-Druck-Methode entwickelt und patentiert, die die Herstellung großer Titanteile unter erheblicher Materialeinsparung ermöglichen soll. Luftfahrtunternehmen könnten durch die neue Technologie bis zu 50 Prozent an Kosten einsparen, die sonst für Titan-Elemente anfallen, so das Unternehmen auf der Luftfahrtshow in Le Bourget.

Laserauftragschweißen:

Fraunhofer ILT-Forscher entwickeln EHLA-Verfahren für optimierte Beschichtung von Metallteilen

2. Juni 2017 Sandra Berk
Frauenhofer EHla

Forscher des Fraunhofer Instituts für Laser und Optik haben nach einem umweltfreundlicheren, wirtschaftlichen und schnellen Korrosions- und Verschleißschutz für Metallteile gesucht. Und sie haben einen Weg gefunden. Mit „EHLA“ ist ein 100- bis 250-mal schnellere Beschichtung möglich, als bei konventionellen Laserauftragschweißen.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige