Wissenschaftler der renommierten Universität aus Harvard haben ein optimiertes 4D-Druck-Verfahren entwickelt. Für den 4D-Druck nutzen die Forscher ein spezielles Hydrogel, das Zellulosefasern beinhaltet und sich bei Kontakt mit Flüssigkeit in eine entsprechende Form verwandelt. Das Video zeigt die Verwandlung.

Anzeige

Ein Wissenschaftlerteam der berühmten Elite-Universität „Harvard University“ vom WYSS Institute haben mit dem „Biometrischen 4D-Druck“ eine neue Methode von sich selbst verformenden Strukturen entwickelt, berichten die Forscher auf der Website des Institutes. Das Team unter Leitung von Dr. Jennifer Lewis, des Harvard-Ablegers Voxel8, entwickelten dafür ein Spezial-Hydrogel welches Zellulosefasern beinhaltet. Ein kurzes Video verdeutlicht das vierdimensionale Druckverfahren.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Punkte der gedruckten Objekte, welche eine andere Form annehmen sollen, setzen sich aus zwei Schichten zusammen. Die erste Schicht saugt Wasser auf und sorgt dafür dass sich die entsprechende Stelle des Objekts verformt. Die zweite Schicht dient der Stabilisierung des 4D-Objekts. In einer Studie druckte das Forscherteam zwei gleiche Blütenstrukturen, welche aber einer vorprogrammierten Verformung folgten und sich deshalb unterschieden. Die Verformung erfolgte nachdem sie in Wasser eingetaucht wurden.

Als drittes Objekt wurde eine Orchideenblüte gedruckt, die ihre Form nach der Berührung mit Wasser änderte. Denkbare Bereiche in denen das Hydrogel eingesetzt werden könnte wären die Biomedizin, Robotik, Textilherstellung und Elektronik. Das 4D-Druckverfahren wird weltweit von Forschungseinrichtungen, Universitäten und Unternehmen erforscht.

Im September 2015 gelang es Forschern des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) mit 4D-Druck ein Objekt herzustellen, dass sich selbstständig falten und entfalten kann. Der 4D-Druck gewinnt für Unternehmen verstärkt an Bedeutung, so arbeiten BASF und Poetis gemeinsam an einem Projekt zur Hautherstellung mit Hilfe der 4D-Druck-Techmologie. Über alle neuen Forschungen aus dem Bereich des 4D-Drucks informieren wir auf unserer Themenseite „4D-Druck“ und in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter.

Galerie

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 43. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1324,90 €

Y573BE9B17953000

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen