Electric Superbike Twente, ein niederländischer Entwickler von Elektromotorrädern, hat sich kürzlich mit dem lokalen Unternehmen und Experten für Additive Manufacturing K3D zusammengeschlossen, um ein neues 3D-Druck-Metallbauteil für die Rennsportindustrie zu entwickeln. Es handelt sich um ein Kühlgehäuse für Elektromotoren für das Superbike der 2.Generation von Electric Superbike Twente.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Dies wird das erste 3D-Metalldruckteil sein, das von Electric Superbike Twente verwendet wird und soll den Weg für die Einführung der 3D-Drucktechnologie in die gesamten E-Superbike-Rennsportindustrie ebnen. Die Zusammenarbeit begann kurz nachdem Electric Superbike Twente bei der Entwicklung seines zweiten Elektromotorrads auf ein Problem stieß. Das Team erkannte, dass die Fertigungstechniken, die sie zur Herstellung der Kühlmantel verwendeten, für ein Hochleistungsmotorrad ungeeignet waren, berichtet die Universität of Twente.

Kühlschale aus 3D-Drucker
Die Kühlschale aus dem Metalldrucker für das E-Supersportbike von Electric Superbike Twente (Bild © Electric Superbike Twente)

Die Designflexibilität der Metall-3D-Drucktechnologie ermöglichte es K3D und Twente, das Kühlteil komplett neu zu gestalten und dabei dünnere Wände und Innenkanäle für das Wasserkühlmittel zu integrieren. Letztendlich bot das 3D-Druckteil nicht nur eine überlegenere Kühlleistung, sondern war auch deutlich leichter als sein konventionell hergestelltes Gegenstück.

Das 3D-Druckteil wurde nun an Electric Superbike Twente geliefert, die mit der Montage des Rennrades fortfahren wird. Nach Abschluss der Montage wird das Team das Superbike der zweiten Generation mit seinem neuen 3D-Druckkühlsystem testen. Die Vorstellung der neuen Superbike wird voraussichtlich am 24. Mai auf der Kinepolis in Enschede, Niederlande, stattfinden.

Dies ist nicht das erste Mal, dass der 3D-Druck bei der Herstellung von Elektromotorrädern eingesetzt wird. Der deutsche 3D-Drucker-Hersteller BigRep, mit Sitz in Berlin, hat ein voll funktionsfähiges 3D-gedrucktes Elektro-Motorrad namens „NERA“ entwickelt. Ende letzten Jahres präsentierte das Studententeam SZEngine den weltweit ersten Formula Student Rennmotor aus dem 3D-Drucker, der mit Hilfe von Selektivem Laserschmelzen additiv hergestellt wurde. Nur wenige Monate vorher vermeldete das das Yamaha Motorsportteam zukünftig für sein Boxen-Team 3D-Drucker zur Verfügung stellen zu wollen. Über die weitere Entwicklung der 3D-Drucktechnologie im Motorsport berichten wir auch zukünftig im kostenlosen Newsletter vom 3D-grenzenlos Magazin (hier abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop