Der Maker Derek Ham hat ein eigenes Lichtschwert für den Oculus Quest Test „Vader Immortal“ gefertigt. In einem Video stellt Ham die benötigten Materialien vor und wie er vorgegangen ist. Dazu zählt zum Beispiel die Herstellung von 20 Prototypen mit seinem 3D-Drucker.

Anzeige

Computerspiele gepaart mit Virtual Reality werden dank der Virtual Reality-Brille Oculus Quest schon länger als die Zukunft des Gamings gehandelt. „Mitten drin statt nur dabei“ wird mit Virtual Reality Games von der Floskel beinahe zur Realität. Um die Macht eines Lichtschwerts wie in Star Wars besser nachempfinden zu können, tüftelte der Bastler Derek Ham an einer Lösung. Diese präsentierte er jetzt auf YouTube. Für den Oculus Quest Test “Vader Immortal” konstruierte er ein Lichtschwert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus zwei Magnetschalen und zwei Oculus-Touch-Controllern formte er sein selbst gebautes Laserschwert. Wie in der beliebten Filmreihe Star-Wars kann er das Schwert mit beiden Händen greifen und schwingen. Die Quest-Controller wurden kaum verändert. Die Magnete der Schalen beeinträchtigten die in den Controllern verbauten Trackingmagnete nicht. Hierfür wurden die Magnete speziell ausbalanciert.

20 verschiedene 3D-gedruckte Prototypen wurden von Ham getestet, bis ihm die ideale Passform gelang. Die Magnethalterung ist auch kompatibel mit den originalen Touch-Controllern. Diese sind jedoch etwas kürzer, so musste ein Schaumstoffpolster dazu genommen werden.

Screenshot Split Screen Oculus Quest
Das Lichtschwert wurde aus zwei Magnethaltern und zwei Touch-Controllern gemacht (Bild © AxeOne Action).

AxeOne, wie Ham seine Idee nennt, soll laut Ham im Sommer über Kickstarter angeboten werden. Der doppelte Controller kann vielseitig eingesetzt werden, nicht nur für Lichtschwert-Kämpfe oder als Schwerter. Man kann daraus eine virtuelle Schaufel, Axt, Ruder oder einen Besen machen. Was auch immer mit zwei Händen gleichzeitig gepackt werden kann, lässt sich mit dem Doppelcontroller umsetzen.

Den 3D-Drucker nahm auch der deutsche Modder, Maker und Youtuber Ben Heck zur Hand, als er für die PS4 einen Einhand-Controller mit seinem 3D-Drucker gebaut hat. Ein anderer Maker mit dem Pseudonym Sparrows89 baute sich mit seinem 3D-Drucker gleich einen ganzen Camecube nach.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop