Das neue Flexweave Material von Reebok überzeugt durch sein leichtes Gewicht und seine Stärke. Um die neue Errungenschaft zu feiern und auszuprobieren, was damit alles möglich ist, lud Reebok Designer ein, etwas damit zu entwerfen. Das Ergebnis: Eine Maske, ein Handschuh und ein Stuhl.

Anzeige

Die Sportmarke Reebok bietet einzigartige Produkte aus dem Sportbereich an. Eines hat Reebok mit allen anderen Sportartikelherstellern gemeinsam: Die ständige Suche nach neuen und besseren Materialien. Denn es kommt nicht nur auf die Optik, sondern auch auf die Leistung an. Beim neuen Flexweave-Material von Reebok ist die Leistung definitiv gegeben, verspricht der US-Hersteller.

Das Material hat ein einzigartiges Achter-Webmuster, mit dem es möglich ist, eine unbegrenzte Menge an Chenillefasern miteinander zu verweben. So entsteht ein Material, ideal für aktive Anwendungen. Es ist nicht nur ästhetisch ansprechend, man kann auch sehr gut damit arbeiten. Es ist stark, haltbar und somit perfekt für Produkte, die dazu neigen, sich schnell abzunutzen. Gleichzeitig ist es unglaublich leicht und atmungsaktiv für Sportler beim Training.

Unbegrenzte Anzahl an Chenillefasern verwebbar dank einzigartigem Muster.
Dank dem einzigartigen Achter-Webmuster ist es möglich, eine unbegrenzte Menge an Chenillefasern miteinander zu verweben (Bild © Reebok).

Um die Vielseitigkeit des neuen Materials zu testen, lud Reebok einige der weltbesten Designer ein, daraus nützliche Objekte zu schaffen. Es entstand ein intelligenter Handschuh, eine 3D-gedruckte Trainingsmaske und ein aktiver Stuhl. Beim Gedanken an passgenaue Trainingsmasken aus dem 3D-Drucker für Profisportler, dürften Stammleser vom 3D-grenzenlos Magazin sich an einen Artikel aus November letzten Jahres erinnern. Hier hatten wir die Gesichtsmaske von keinem geringen als Sergio Ramos vorgestellt, Kapität der spanischen Nationalmannschaft und Stammspieler bei Real Madrid.

Die Flexweave-Maske, die 3D-gedruckte Maske von Modla, einem Modehaus aus London

Die Maske, die Modla entwickelte, sieht ein bisschen aus wie eine futuristische Gasmaske. „Digital Trends“ vergleicht sie mit Banes Maske aus „The Dark Knight Rises“. Sie besteht aus einer 3D-gedruckten Mund- und Nasenabdeckung und einem Flexweave-Gesichtsband und ist für Athleten gedacht, die ein Höhentraining absolvieren. Die einstellbaren 3D-gedruckten Komponenten der Maske funktionieren tatsächlich wie eine kleine Entlüftung. Eine begrenzte Menge an Luft strömt durch die Maske, was den Athleten hilft, während des Trainings eine höhere Höhenumgebung zu simulieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ich mache viel Training mit hoher Intensität und interessiere mich dafür, wie solche Geräte funktionieren, und kann dazu beitragen, die Leistung zu verbessern“, kommentierte Jon Fidler, Mitgründer von Modla. „Aber wir haben auch das Potential in der Ästhetik des Flexweave-Materials gesehen, etwas zu schaffen, das mit der Maske verschmelzen und sich an die Konturen des Gesichts des Trägers anpassen würde.“

Die 3D-gedruckten Maskenteile entstanden mit einem Ultimaker 3D-Drucker. Die Flexweave-Bänder wurden mit dem Laser geschnitten.

Weitere Ergebnisse: der intelligente Handschuh und der aktive Stuhl

Joe Duocet & Partners aus New York hat aus dem Flexweave Material einen intelligenten Handschuh hergestellt. Mit der integrierten GPS-Technolige und einer LED-Lichtleiste wird dem Benutzer gezeigt, wenn er vom Kurs abbiegt oder seine Richtung wechseln muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Odd Matter aus Rotterdamm nutzte Flexweave um einen leichten, aktiven Stuhl zu kreieren. Der Stuhl spricht die Rumpfmuskeln an. Durch den EVA-Schaum und das Flexweave-Gewebe ist er leicht und einfach tragbar. Der Athlet entspannt sich und trainiert weiterhin seine Muskulatur.

Der leichte Stuhl wurde aus Flexweave-Gewebe und EVA-Schaum hergestellt und ist so konstruiert, dass er die Rumpfmuskeln anzieht, während jemand darauf sitzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Flexweave wird Reebok weiter voranbringen“, sagte James Woolard, der globale Marketingleiter von Reebok Running. „Mit diesem kreativen und fantasievollen Projekt haben wir genau das erreicht, was wir uns vorgenommen haben: Durch Kollaborationen in anderen Bereichen zeigen, was Flexweave wirklich erreichen kann, wenn es zum ultimativen Test kommt.“

Die durch das Projekt entstandenen Modelle können Läufer in wenigen Monaten selbst ausprobieren. Bis dahin können Sie mit den Nano 8 Schuhen das Flexweave-Material erleben.

Auch der amerikanische Sportartikelhersteller Under Armour nutzt 3D-Druck für sein Sortiment. Wenn es Neues von Flexweave und Reebok gibt, werden wir darüber berichten. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 38. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1QIDI TECH X-Max900,58 €kaufenTestbericht
2Artillery Sidewinder-X1323,80 €kaufenNeuvorstellung
3QIDI TECH i-mate S424,15 €kaufenTestbericht
4FLSUN Q5177,65 €kaufen
5Creality CR-6 SE263,49 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6Creality Ender 3125,84 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
9ANYCUBIC Photon Mono X
601,14 €kaufen
10Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
11Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
12Creality Ender 3 V2203,15 €kaufen
13FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15Sovol SV01221,65 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop