ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

China: Rise Pavilion in Peking gewinnt Guinness Weltrekord als größte Struktur aus einem 3D-Drucker

70 3D-Drucker waren eineinhalb Monate im Dauereinsatz. Das Ergebnis ist ein Eintrag im Guiness Buch der Weltrekorde, als größte Struktur die jemals mit einem 3D-Drucker gedruckt wurde. Der „Rise Pavillon“ löst damit den „Vulcan Pavillon“ als Weltrekordhalter ab, der seinen Rekord nicht einmal ein Jahr behalten durfte.

Der „Vulcan Pavillon“ wurde von dem „Rise Pavillon“ als größte Struktur aus einem 3D-Drucker aus dem Guinness Buch der Weltrekorde verdrängt. Der Rise Pavillon wurde vollständig mit einem 3D-Drucker hergestellt, wiegt 1,8 Tonnen und erstreckt sich auf mehr als 110 Quadratmeter bei einer Höhe von 3,4 Meter. Am 20. August 2016 wurde das übergroße 3D-Objekt offiziell als Guinness-Weltrekord eingetragen, berichtet das beteiligte 3D-Designstudio DeFacto.

Rise Pavilion

Das Bild zeigt einen kleinen Ausschnitt von dem Rise Pavillon, der es jetzt als größte Struktur aus einem 3D-Drucker ins Guiness Buch der Rekorde geschafft hat (Bild © Screenshot; YouTube/Leandro Rolon).

Der additiv gefertigte Rise Pavillon ist das Ergebnis einer Initiative von Rise Education, dem in Peking beheimateten 3D-Designstudio DeFacto und der Marketingfirma Edelman. Inspiriert wurde die Struktur von dem Young Creator „Cup“. Nach seinem Konzept steht jeder der fünf blütenförmigen Teile für die Abschnitte Gesundheit, Verkehr, Gesellschaft, Bildung und Kunstdesign.

Der Rise Pavillon sieht nicht nur beeindruckend aus, sondern er dient auch als Ausstellungsraum für Objekte von „Cup“, die in Zusammenarbeit mit Studenten und der Hilfe von 3D-Druckern entstanden. Nach Ende der Ausstellung wird der Pavillon demontiert und seine 5370 Einzelteile für unterschiedliche Zwecke wiederverwendet, wie zum Beispiel als Blumentöpfe, Tischlampen, Zeitschriftenhalter oder Blumenvasen.

Die Hohlblöcke wurden mit dem biologisch abbaubaren Polyplus-Filament des Herstellers Polymaker gedruckt. Der 3D-Druck der Blöcke erfolgte ohne Trägermaterialien und dauerte 45 Tage unter Einsatz von 70 3D-Druckern der chinesischen 3D-Druckerei UCRobotics. Zur Zeit kann der Rise Pavillon im Longhu Era Building im Daxing District in Beijing bis zum 6. September 2016 bewundert werden. Das Ziel des Young Creator Cup ist es der jungen Generation ein Bewusstsein für Recycling und Ökologie zu vermitteln und diese dazu ermutigen, nachhaltig zu denken und zu leben.

Video-Teaser zum Rise Pavilion

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Objekte blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen