Der in Bayern ansässige Software-Hersteller CoreTechnologie stellt auf der Fachmesse formnext 2021 eine überarbeitete Version seiner innovativen 3D-Druck-Software 4D_Additive vor. Diese hat die direkte Anbindung an den 3D-Drucker und die Erzeugung von Oberflächentexturen im Fokus. Wir stellen die professionelle Additive Manufacturing Software für die Optimierung von CAx Prozessen einmal ausführlich vor.

Anzeige

CoreTechnologie, ein deutsch-französischer Software-Spezialist, hat seine erfolgreiche 3D-Druck-Software 4D_Additive weiterentwickelt. Das Unternehmen wird die neueste Version auf der Fachmesse formnext in Frankfurt vom 16. bis 19. November 2021 präsentieren. Das berichtet CoreTechnologie dem 3D-grenzenlos Magazin in einer Pressemitteilung.

Vereinfachtes Daten-Handling danke integrierter Schnittstellen

Die neue 4D_Additive Software-Version vereinfacht das Daten-Handling durch integrierte Schnittstellen von EOS, Photocentrics, HP und Volumic. Sowohl Modelle aller gängigen CAD-Dateiformate als auch triangulierte STL-Daten können eingelesen, für den Druck aufbereitet und direkt an den Drucker gesendet werden. Die direkte Verarbeitung von exakten CAD Daten erlaubt es dem Anwender, 3D-Modelle wie im CAD-System zu bearbeiten.

Mit der Software Suite entfällt in 4D_Additive die aufwendige und zeitintensive Verwendung verschiedener Tools. Die Version 1.4 der Software 4D_Additive wird erstmals auf der Fachmesse formnext 2021 zu sehen sein. Der Druckjob kann durch die Integration des Software Development Kit (SDK) Eosprint auch an aktuelle EOS-Maschinen direkt aus der Software heraus gesendet werden.

Support für Photocentric LC Magna
Die Version 1.4 der Software 4D_Additive wird erstmals auf der Fachmesse formnext 2021 zu sehen sein (im Bild: Support für Photocentric LC Magna, Screenshot Software)(Bild © CoreTechnologie).

Neue Bauteil-Designs

Mit dem überarbeiteten Lattice-Modul der 4D_Additive-Software lassen sich komplexe 3D-Gitterstrukturen in wenigen Sekunden erzeugen. Neuartige Designs werden mit Gyroide-Mustern und Trabecular-Strukturen, die natürliche Gitternetze nachbilden, generiert, die die Stabilität, Spannungsverteilung und Stoßabsorption von Bauteilen optimieren. Die Verwendung verschiedener Gittertypen und die Variation der Funktionszonen und deren Dichte ermöglicht die exakte Anpassung der Geometrie an geforderte Eigenschaften. Mehr zu internen und externen Gitterstrukturen für den 3D-Druck in der 4D_Additive-Software haben wir im Vorjahr vorgestellt.

Hochauflösende Texturen und Beschriftungen sowohl auf CAD-Modellen als auch auf STL-Daten werden mit der neuen Softwareversion erzeugt. Außerdem ist die Erzeugung von DMC-Codes möglich, die mit speziellen Scannern gelesen werden können. Die Substance-Datenbank des Moduls bietet Zugriff auf über 5.000 vordefinierte Oberflächendesigns. Anwender können eigene Designs erzeugen.

Nesting mit KI, Slicing und Supports

Die Adaptive-Voxel-Technologie des überarbeiteten Nesting-Moduls und künstliche Intelligenz (KI) sorgen für eine optimale Ausnutzung des Bauraums und die gleichmäßig Bauteileverteilung, um Wärmenester zu vermeiden. Konturnahes Multiplizieren von Bauteilen in allen Achsen ist mit der neuen Powercopy-Funktion möglich. Die Multiprozessor-Technologie erreicht zudem eine hohe Berechnungsgeschwindigkeit. Den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) für das Nesting von Objekten für optimale Wärmeverteilung hat CoreTechnologie im Dezember 2020 angekündigt.

Die neue Softwareversion verfügt über Support-Geometrien, spezielle FDM Hatching-Strategien und einen G-Code-Generator für die Anforderung von SLA und FDM. Einzelne Schichten lassen sich mit einem hochauflösenden 3D-Player darstellen. Die Support-Strukturen werden automatisch als B-Rep erzeugt, bei dem es sich um editierbare CAD-Geometrie zur individuellen Änderung und Anpassung durch den Anwender handelt.

CoreTechnologie präsentiert die neue 4D_Additive-Version live auf der Fachmesse formnext 2021 in Frankfurt vom 16. bis 19. November 2021 in Halle 12.0 am Stand E 79. Mehr Informationen zu 4D_Additive Version 1.4 können auf der Website des Herstellers unter folgendem Link angesehen werden.

Disclaimer: Dieser Beitrag ist als gesponserter Artikel im Rahmen der Premium-Partnerschaft zwischen CT CoreTechnologie GmbH und dem 3D-grenzenlos Magazin entstanden. Inhaltlich verantwortlich ist CT CoreTechnologie GmbH.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 48. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2335,63 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,99 € erstmals unter 900 €!kaufenTestbericht
2 TOPSELLERArtillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5178,36 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop