Das deutsche Unternehmen Evonik, mit Fokus auf Spezialchemie, hat das US-amerikanischen Start-up Structured Polymers gekauft. Dabei wurde auch ein Kaufvertrag mit Übernahmeplan unterzeichnet. Evonik erhält dadurch Zugang zu einer neuen patentierten Technologie, die das bestehende Produktportfolio an speziellen Kunststoffpulvern für die additive Fertigung erweitern soll.

Anzeige

Logo EvonikDas Unternehmen Evonik mit Fokus auf Spezialchemie hat das amerikanische Start-up Structured Polymers aus dem texanischen Austin übernommen. Die Firma wurde 2012 gegründet, mit dem Schwerpunkt, neue Polymerpulver für den 3D-Druck inklusive Multi-Jet-Fusion und selektives Lasersintern (SLS) bis zur Markteinführung zu entwickeln. In Marl startete das Chemieunternehmen im Februar 2018 eine neue Anlage für Polyamid-12 Pulver.

Die Übernahme

Laut einer Pressemitteilung von Evonik haben beide Unternehmen einen Kaufvertrag und Übernahmeplan unterschrieben. Mit der Übernahme erhält Evonik Zugriff auf eine neue patentierte Technologie, mit der das Produktportfolio an speziellen Kunststoffpulvern für additive Fertigung erweitert werden kann. Structured Polymers wird Bestandteil der nordamerikanischen Organisation von Evonik. Austin wird Firmensitz bleiben. Im Herbst 2017 hatte sich das Chemieunternehmen mit Risikokapital an dem Start-Up beteiligt.

Kunststoffpulver mit speziellen Funktionen dank neuer Technologie

Die neue Technologie arbeitet mit einem Polymergranulat, welches über verschiedene Arbeitsschritte zu einem feinen Pulvermaterial wird. Hergestellt werden können Kunststoffpulver in kontrollierten Partikelgrößen von 0,1 bis 400 Mikrometern bei zugleich sehr guten Materialeigenschaften.

Laut Thomas Grosse-Puppendahl, dem Leiter des Innovationswachstumsfeldes Additive Manufacturing bei Evonik, ermögliche die Technologie fast alle teilkristalline Thermoplaste wie etwa Polybutylenterephthalat, Polyetheretherketon oder Polyamid 6 bzw. Kunststoffpulver mit speziellen Funktionen zu produzieren. Die Technologie von Structured Polymers könne leicht und kostengünstig skaliert werden.

Evonik Gebäude
Evonik hat das amerikanische Start-up Structured Polymers übernommen (Bild © Evonik).

Markt für 3D-Druck wächst

Der Markt für 3D-Druck verzeichnet zweistellige Wachstumsraten, wobei Evonik in der Herstellung von Polyamid 12-Pulvern (PA 12) ist. Das Produktportfolio umfasst PEEK-Filament, PA 12-Pulver, flexible PEBA-Pulver und eine ganze Reihe von Additiven wie Dispergiermittel, Fließverbesserer oder reaktive Modifikatoren. Im August 2018 präsentierte Evonik das erste für den 3D-Druck geeignete PEBA-Pulver. Das neue 3D-Druckmaterial bietet eine hohe Festigkeit und Elastizität. Über die weitere Entwicklung berichten wir auch in Zukunft in unserem kostenlosen Newsletter.

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 50. Kalenderwoche 2019

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1350,83 €

U3D1484F125EB001

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
2Creality3D Ender 3151,27 €

GBEND3JK

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
3ANYCUBIC I3 Mega164,02 €

N3C5B362EE61D001

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
4Ortur 4 V2364,51 €

GBBETWO11

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
5Alfawise U30 Pro182,25 €

GBBETWO11

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
6TWO TREES Sapphire S Pro273,00 €

C37C515ECB18D000

kaufenProduktvorstellung lesen01.01.2020
7ANYCUBIC Mega-S208,68 €Flash SalekaufenTestbericht lesen31.12.2019
8Alfawise U30145,80 €

GBEUWU30

kaufenTestbericht lesen31.12.2019
9Alfawise U20242,39 €

GBTWO2011

kaufenProduktvorstellung lesen31.12.2019
10Creality3D Ender 3 PRO191,27 €Flash Salekaufen31.12.2019

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen