Hochschule Rhein-Waal:

3D-Drucker begeistern die Besucher beim „Tag der offenen Tür“

3D-Drucker, selbst gebaute Drohnen, 3D-Stifte und mehr konnten Besucher beim „Tag der offenen Tür“ an der Hochschule Rhein-Waal, im Nordrhein-westfälischem Kleve bestaunen. Vor allem die 15 aufgebauten 3D-Drucker kamen bei den Besuchern sehr gut an.

Logo FabLab Kamp LintfortIm Rahmen eines „Tag der offenen Tür“, der am vergangenen Samstag stattfand, lud die Hochschule Rhein-Waal alle Interessierten zu einem Besuch ein. Das Programm umfasste die Einführung in 3D-Drucker ebenso wie IQ-Tests und die Funktionsweise von Handyspionagen. Rund 6000 Studenten zählt die Hochschule an den Standorten Kamp-Lintfort und Kleve. Der Campus in Kamp-Lintfort zählt 1700 Studenten, wobei ein Großteil der Studierenden aus dem Ausland kommt und über 100 verschiedene Länder vertreten sind.

Das FabLab Kamp-Lintfort mit seinen insgesamt 15 3D-Druckern war ein großer Anziehungspunkt für die Besucher und ist eines der größten FabLabs in ganz Deutschland. Die Besucher konnten den 3D-Druck am Samstag live miterleben und mit einem 3D-Stift dreidimensionale Formen freihändig malen. Bei den Führungen durch das Lernzentrum wurde das Interesse von künftigen Studenten ebenso geweckt, wie von Besuchern die kein Studium anstreben.

Einer der Schwerpunkte war das Projekt „Mobile – Mobil im Leben“ und ist eine App, die Menschen mit geistiger Behinderung dabei unterstützt Bus & Bahn einfach und sicher zu nutzen. Die Stimme der App teilt mit, ob man an der richtigen Haltestelle steht, wann die Stopp-Taste gedrückt und wann ausgestiegen werden muss.

Im Innenhof zeigten die zwei Studenten Daniele Ingrassia und Andy Markwart ihre selbstgebauten Drohnen in Aktion. Der Tag der offenen Tür der Hochschule Rhein-Waal war ein voller Erfolg für die Organisatoren und Besucher gleichermaßen.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.