Die chinesische Huaxing Group erhielt die Zulassung der chinesischen National Medical Products Administration (NMPA) für Medizinprodukte der Kategorie 3, für ihre porösen Wirbelsäulenfusionskäfige (Cages). Diese stellte die Huaxing Group mit einem FS121M 3D-Drucker von Farsoon Technologies her. Die Zulassung ist ein weiterer Schritt im 13. 5-Jahres-Plan von China zur Weiterentwicklung fortschrittlicher Technologien, zu denen China auch den 3D-Druck zählt.

Anzeige

In China entstehen Tausende von 3D-gedruckten orthopädischen Implantaten, oft aus Titan, wie Farsoon in einer Pressemitteilung erklärt. 3D-gedruckte Orthopädie- und Interbody-Wirbelsäulenfusionsgeräte sind jedoch noch relativ neu. Die Huaxiang Group hat jetzt von der chinesischen National Medical Products Administration (NMPA) die Zulassung für Medizinprodukte der Kategorie 3 für ihre porösen Wirbelsäulenfusionsgeräte (Cages) erhalten. Die Cages, die von Dr. Wang Wenjun entwickelt wurden, wurden vor der Zulassung an 108 Patienten in fünf Krankenhäusern getestet.

Einsatz 3D-gedruckter Wirbelsäulenfusionsgeräte (Cages)

Cages helfen bei degenerativen Bandscheibenerkrankungen, Wirbelsäulentuberkulose und Trauma. Die Huaxiang Group stellt sie mit einem Farsoon FS121M 3D-Drucker her. Dabei sind Gitterstrukturen und eine personalisierte Porengröße möglich. Die Strukturen ahmen zudem den Modul-Trabekelknochen nach. Diese Komponenten in 3D zu drucken macht den Einsatz günstiger und dennoch leistungsstark. Ein 3D-gedrucktes Implantat ist außerdem an den Patienten besser anpassbar.

Mit dieser Schritt erreichen Huaxing und Farsoon einen Meilenstein in ihrer Rolle in Chinas 13. Fünfjahresplan. Dieser hat das Ziel, 3D-Gesamtdrucklösungen für fortschrittliche medizinische Geräte einschließlich medizinischer Materialien und 3D-Druckmaschinen, Design-Software, Entwicklung und klinische Verifizierung von Medizinprodukten sowie medizinische Lieferketten zu entwickeln.
Ein Konsortium aus mehreren Bildungseinrichtungen und Krankenhäusern in China leitet diese Bemühungen.

3D-Druck von Wirbelsäulenimplantaten

Andere Einrichtungen setzen sich ebenfalls bereits mit dem Thema der 3D-gedruckten Wirbelsäulenimplantate auseinander. Im Jahr 2019 haben wir das EU-geförderte Projekt „Wirbelsäule der Zukunft“ vorgestellt, bei dem 3D-gedruckte Implantate die Situation für Menschen mit Wirbelsäulenerkrankungen geholfen werden soll. Im Jahr 2018 hat das Klinikum Görlitz zum ersten Mal die Implantation eines 3D-gedruckten Wirbelsäulenimplantats erfolgreich durchgeführt. Im selben Jahr hat
Medtronic mit der TiONIC-Technologie eine Titan-3D-Druckplattform für Wirbelsäulenimplantate vorgestellt.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Die Topseller der 48. Kalenderwoche 2022

PlatzierungNameGerätetypBester PreisShopMehr Infos
1Creality Ender-3 S1 Pro
TOP-Aufsteiger
3D-Drucker339,76 €kaufenTest
2Artillery Sidewinder-X23D-Drucker260,00 €kaufenTest
3SCULPFUN S30 Pro Max 20W
TOP-Aufsteiger
Lasergravierer781,27 €kaufen
4Creality Ender-3 S13D-Drucker303,00 €kaufen
5QIDI TECH X-Max3D-Drucker870,00 €kaufenTest
6SCULPFUN S10Lasergravierer358,77 €kaufenTest
7SCULPFUN S30 Pro 10WLasergravierer479,69 €kaufenTest
8ORTUR Laser Master 3Lasergravierer549,89 €kaufenTest
9QIDI TECH X-CF Pro3D-Drucker1.459,00 €kaufen
10LaserPecker 2 ProLasergravierer929,73 €kaufenTest
11ATOMSTACK A20 Pro 20WLasergravierer781,27 €kaufen
12ATOMSTACK X7 Pro 50W
Neueinsteiger
Lasergravierer499,00 €kaufenTest

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop