Der deutsche Anbieter von Werkzeugmaschinen TRUMPF wird im Mai auf der Moulding Expo 2019 in Stuttgart (Baden-Württemberg) seine Produkte für die Additive Fertigung vorstellen. Darunter befinden sich unter anderem Ideen zur besseren Kühlung bei der Produktion. Außerdem zeigt TRUMPF mit dem TruPrint 1000 sein 3D-Drucker-Einsteigermodell und erläutert die Vorteile der 3D-Drucktechnologie für Unternehmen.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Vom 21. bis 24. Mai findet in Stuttgart die Internationale Fachmesse für Werkzeug-, Modell- und Formenbau „Moulding Expo“ statt. Auch der weltweit größte Anbieter von Werkzeugmaschinen TRUMPF wird laut einer Pressemitteilung dort vertreten sein und Unternehmen und anderen Besuchern die Vorteile des 3D-Drucks näherbringen. Das berichtet das Unternehmen in einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin.

Mit Additiver Fertigung lassen sich zum Beispiel Werkzeuge mit konturnaher Kühlung herstellen. Diese führen bei der Produktion entstehende Wärme dort ab, wo sie entsteht. Die Zykluszeit wird reduziert und die Qualität der Bauteile steigt.

Neuartiges Kühlsystem im 3D-Drucker

Bei Produktionsprozessen wie der Fertigung von Bauteilen im Spritz- oder Druckguss entsteht Wärme. Über Kühlkanäle wird diese wieder abgeführt. Die Temperatur bleibt so konstant und die Bauteile werden nicht verzogen. Es gibt aber auch Methoden, bei denen man an Grenzen gelangt. Damit die Kühlung trotzdem gelingt, baut der 3D-Drucker die passende Form schichtweise auf und ermöglicht Kühlkanäle, die fast parallel zur Werkzeugwand verlaufen.

Das Werkzeug kühlt schneller ab, die Zykluszeit wird reduziert. Die Bauteile bleiben in Form. Die schnellere Abkühlung im Spritz- und im Druckguss bringt homogenere Materialeigenschaften, sodass die Belastbarkeit der Bauteile steigt. Auf der Moulding Expo hat TRUMPF gedruckte Werkzeuge und Formen mit optimierter Kühlung mit dabei.

Vorkammerbuchsen
Bei der richtigen Kühlung bleiben 3D-gedruckte Objekte in Form (Bild © TRUMPF).

Einsteigermodell TruPrint 1000

TRUMPF zeigt außerdem das Einsteigermodell unter seinen 3D-Druckern, den TruPrint 1000, der bereits 2016 erstmalig vorgestellt wurde. Die additive Fertigungsanlage ist einfach in der Installation und der Bedienung und ist ideal für kleine Spritzguss-Formeinsätze, wie etwa für Kunststoff-Stecker in der Elektronikbranche. Das Pulver und die Parameter für die jeweiligen Anwendungen liefert TRUMPF gleich mit und erleichtert so den Einstieg in die neue Technologie.

TruPrint 1000
Der 3D-Drucker TruPrint 1000 ist ein Einsteigermodell von TRUMPF (Bild © TRUMPF).

Zu sehen ist TRUMPF auf der Molding Expo am Gemeinschaftsstand des VDWF, in Halle 7 Stand C55. Mit dem TruPrint 5000 stellte TRUMPF im November einen 3D-Drucker für die Verwendung mit vielen Materialien vor.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop