Eine aktuelle Umfrage der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer) zeigt, dass der 3D-Druck mit Metall und Kunststoff innerhalb der deutschen Maschinenbau-Branche an Bedeutung zunimmt. Es wird davon ausgegangen, dass Firmen oftmals einen Einstieg mit dem 3D-Druck von Kunststoff in diese Technologie finden und später nicht selten auch den 3D-Druck mit Metall einsetzen.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Logo VDMANach einer aktuellen VDMAUmfrage gewinnt der 3D-Druck im Maschinenbau verstärkt an Bedeutung in der Prototypenfertigung und ist heute als ernst zu nehmende ergänzende Fertigungstechnologie zu verstehen. Wie das Ergebnis der Umfrage ergab, werden in knapp 50 Prozent der Firmen 3D-gedruckte Bauteile oder gar 3D-Drucker selbst eingesetzt. Von zahlreichen weiteren Maschinenbauern werden Einsatzmöglichkeiten geprüft.

Kunststoff- und Metallfertigung gewinnt an Bedeutung

Laut Rainer Gebhardt, dem Leiter der Arbeitsgemeinschaft, würde es sich in vielen Fällen noch um relativ kleine Investitionen handeln, doch einige Unternehmen kämen schon auf Bauteilvolumen im sechsstelligen Euro-Bereich. Die Kunststoff- und Metallfertigung wird für die Maschinenbauer immer bedeutsamer. Das Wiener Unternehmen Cubicure zum Beispiel hat ein 3D-Druckverfahren für Hochleistungskunststoffe entwickelt. Vor allem im Bereich der 3D-Druckverfahren wird als kräftig geforscht und entwickelt.

Umfrage 3D-Druck in Maschinenbau
Haben Sie bereits mit AM als
Fertigungsverfahren zu tun? So antworteten die befragten Unternehmen aus dem Maschinenbau (Bild © VDMA).

Der 3D-Druck mit Kunststoff wird von 50 Prozent der befragten Unternehmen eingesetzt. 25 Prozent setzen ausschließlich auf den 3D-Metalldruck. Die anderen befragten Firmen verwenden beide genannten Rohstoffe. Das Prototyping spielt für die Unternehmen der Maschinenbau-Branche die wichtigste Rolle (circa 50 Prozent).

Die andere Hälfte der Firmen setzt bereits Anwendungen in den Bereichen Serie, Werkzeug und Ersatzteile ein, wie Gebhardt erläuterte. Der 3D-Druck durch Dritte hält sich die Waage bezüglich der firmeninternen Verwendung additiver Fertigungsverfahren. Oft werde die eigene Fertigung im Kunststoffbereich für den Einstieg in den 3D-Druck genutzt.

Kunststoffbereich oftmals der Einstieg in den 3D-Druck

Eine Möglichkeit besteht darin, das Angebot leistungsstarker Dienstleister zu nutzen, um Serienteile herzustellen. Vor allem im Metallbereich beginnen Unternehmen erst nach erfolgreichen Entwicklungen mit Dritten in die eigene Fertigung, die mit höheren Investitionen in Verbindung steht.

Additive Manufacturing (AM = 3D-Druck) entwickelt sich zu einem festen Bestandteil moderner Fertigungstechnologien. Dieser Trend werde durch produktivere und prozesssichere Produktionsysteme, sowie dem steigenden Materialangebot beschleunigt, erläuterte Christoph Hauck, Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing und Geschäftsführer der Firma toolcraft.

Auch der Digitalverband BITKOM hatte in seiner kürzlich veröffentlichten Studie ermittelt, dass bereits 28 % der deutschen Industriefirmen 3D-Drucker einsetzen – Tendenz steigend. Im Bildungsbereich hingegen findet der 3D-Druck nach einer Y Soft-Umfrage vom Januar 2017 nur wenig Beachtung. Und trotzdem, im laufenden Jahr 2018 sind erstmals weltweit bis zu einer Million verkaufter Desktop-3D-Drucker möglich. Über die weitere Entwicklung zum 3D-Drucker berichten wir wie gewohnt 2-3 mal wöchentlich in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newslwetter (hier abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop