Der 3D-Drucker-Hersteller Carbon zielt mit einer Series-E-Finanzierungsrunde auf Investitionen in Höhe von 300 Millionen US-Dollar ab. Damit würde der Wert des Unternehmens auf 2,5 Milliarden US-Dollar steigen und in naher Zukunft mit Sicherheit weitere spannende 3D-Druck-Entwicklungen des Unternehmens hervorbringen. Seit 2014 ist das bereits die fünfte Finanzierungsrunde.

Anzeige

Carbon LogoLaut dem Finanzdatenanbieter PitchBook strebt der 3D-Drucker-Hersteller Carbon in einer Series-E-Finanzierung weitere Investitionen für das Unternehmen in Höhe von 300 Millionen US-Dollar an. Noch keine zehn Jahre alt zählt die Firma bereits zu den Großen in der Branche. Mit ihrem CLIP-Verfahren ist Carbon ein einzigartiges 3D-Druckverfahren gelungen, welches im 3D-Drucker M1 zum ersten Mal zum Einsatz kam.

2018 gab es für Carbon bereits eine Finanzierung in Höhe von 200 Millionen US-Dollar. Insgesamt wurden bisher 422 Millionen US-Dollar in die Firma investiert von Firmen wie Sequoia, Fidelity, General Electric, Hydra Ventures und Adidas Ventures. Das hob den Marktwert zuletzt auf 1,7 Milliarden US-Dollar.

» Lesen Sie auch: 40 Beispiele für Investoren in Unternehmen aus der 3D-Druck-Branche

Der "M1" 3D-Drucker von Carbon
Der „M1“ 3D-Drucker von Carbon verwendet für den additiven Aufbau seiner Objekte die CLIP-Technologie (Bild © Screenshot; YouTube/ Carbon).

Die erste Finanzierungsrunde 2014 brachte Carbon 11 Millionen US-Dollar ein. Mit einer weiteren Finanzierungsrunde im selben Jahr erhielt das Unternehmen 31 Millionen US-Dollar. Im September 2016 folgte die dritte Runde, die 181 Millionen US-Dollar einbrachte. Erreicht die Series-E-Finanzierung den angestrebten Betrag, dann steigt der Wert des Unternehmens auf 2,5 Milliarden US-Dollar.

Im Februar dieses Jahres stellte Carbon mit dem L1 einen neuen 3D-Drucker vor, der ebenfalls mit der eigenen CLIP-Technologie arbeitet. Kurze Zeit später folgte der M2d 3D-Drucker, der die Hochgeschwindigkeits-3D-Drucktechnologie von Carbon in den medizinischen Sektor bringen soll. Zu den Unternehmen die auf Carbon-3D-Drucker setzen zählen unter anderem Adidas, Oracle und Sculpteo, um nur einige weniger zu nennen. Über die weitere Entwicklung des Unternehmens berichten wir auch zukünftig im 3D-grenzenlos Newsletter (jetzt abonnieren).

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 39. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen