Für 500 Euro drucken Startup-Unternehmen aus den USA und Japan den eigenen Fötus als 3D-Modell mit dem 3D-Drucker. Grundlage für den 3D-Druck ist ein Ultraschallbild. Eine interessante Geschäftsidee auch für den deutschen Markt.

Anzeige
Fötus aus dem 3D-Drucker
Fötus aus dem 3D-Drucker: Hier im Stil von Anne Geddes (Bild © 3d-babies.com).

In den USA und Japan haben sich Startup-Unternehmen auf den 3D-Druck von ungeborenen Kindern, genauer gesagt von dem Fötus, spezialisiert. Der 3D-Druck erfolgt auf Basis von Ultraschallbildern. Die werdenden Eltern entscheiden welche Hautfarbe das Baby hat und in welcher Geburtslage es gezeigt werden soll.

Auf Wunsch gibt es zu dem Fötus auch gleich noch den dreidimensionalen Ausdruck von Gebärmutter, Plazenta, Muttermund und Geburtskanal hinzu. Der Preis für ein 3D-Modell des heranwachsendem Nachwuchses beläuft sich auf rund 500 Euro. Als Handy- und Schlüsselanhänger ist der gedruckte Fötus ebenfalls erhältlich. Zwar dürfte das nicht für jedes Paar interessant und bezahlbar sein, einen Markt für diese Geschäftsidee dürfte es aber ganz sicher geben.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 32. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
4ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
5Artillery Genius Pro277,55 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
7Creality Ender 3 S1303,00 €kaufen
8QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
9Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
10FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
11QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht
12ANYCUBIC Photon Mono X 6K597,80 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop