3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Ankündigung weckt Interesse:

Neue Software „Polygona“ macht 3D-Drucker-Vorlagen von Thingiverse & co. einfacher anpassbar

17. Mai 2021
Online-Beispiel Polygona

3D-Drucker-Vorlagen, das sind digitale 3D-Modelle für den 3D-Druck, in Online-Portalen wie Thingiverse, haben oft das Problem, dass sie in verschiedensten Varianten und Formaten gespeichert werden müssten, um jeden zufriedenzustellen. Thingiverse wollte das mit einem „Customizer“-Tool lösen. Das setzte sich jedoch nicht durch, weshalb es nun die neue Software „Polygona“ versucht besser zu machen. Die Ankündigung lässt einen ersten Blick auf das neue Programm zu.

Für neuere iOS-Modelle geeignet:

Neue App „ThingstAR“ macht Voransicht von Thingiverse-3D-Druck-Modellen in realer Umgebung mit Augmented Reality möglich

12. Mai 2021
3D-Modell mit der ThingstAR-App betrachten

Der Entwickler Michael Bayer hat mit ThingstAR eine iOS-App veröffentlicht, die es möglich macht, 3D-Modelle von Thingiverse über Augmented Reality-(AR)-Funktionen in eine virtuellen Umgebung „wie in echt“ zu betrachten. Das Ganze gelingt mit neueren iPad-Modellen. Die App ist derzeit nur für iPads im App-Store erhältlich und kostenpflichtig. ThingstAR soll es einfacher machen sich für das richtige Modell vor dem Druck zu entscheiden

Einsteigerprojekt zum selber machen:

Maker und YouTuber stellt Gummiband-Pistole und Zielscheiben mit 3D-Drucker her

2. Dezember 2020
Einzelteile der Gummiband-Pistole

Begeisterte Hobby-Makers stellen auf YouTube beinahe täglich oftmals eindrucksvolle Videos bereit, in denen sie ihre 3D-Druck-Projekte präsentieren. Einer dieser Maker ist Marko Roolaid, der in seinem neuesten Video ein Projekt vorgestellt hat, dass auch Anfänger ohne größere Schwierigkeiten nachdrucken können sollten und der ganzen Familie Spaße macht. Hier im Video zeigt Roolaid seine 3D-gedruckte Gummiband-Pistole, die mit dem Ender 5 Plus 3D-Drucker realisiert wurde.

Seifenblasenaufsatz für den Staubsauger:

Miele bietet mit 3D4U kostenlose 3D-Druckvorlagen für Zubehör seiner Haushaltsgeräte

11. Mai 2020
3D4U Seifenblasenaufsatz

Das deutsche Haushaltsgeräte-Unternehmen Miele hat neues Zubehör für seine Premium-Haushaltsgeräte entwickelt. Diese sind allerdings nicht im Shop erhältlich, sondern können über den Account 3D4U kostenlos bei Thingiverse heruntergeladen und mit einem herkömmlichen 3D-Drucker ausgedruckt werden. Wir stellen die kostenlosen 3D-Druckvorlagen von Miele einmal genauer vor.

Der richtige Schritt?:

LEGO nimmt kostenlose 3D-Drucker-Vorlagen von Lego-Bauteilen ins Visier

9. Oktober 2019

Für Jung und Alt sind die kleinen Bausteine des bekannten dänischen Spielzeugherstellers LEGO Kult. 3D-Druckvorlagen zu Lego-Bauteilen, die als Hommage an den Hersteller gedacht sind und niemandem schaden sollen, werden jedoch bei Lego nicht gern gesehen. Und deshalb gegen Lego jetzt gegen die Makers vor. Es kommt zu zahlreichen Takedowns.

Designvorlagen für den 3D-Druck:

Interview mit Marco Wirth zum Remixen auf Thingiverse

1. September 2017
Marco Wirth und Christoph Flath

In der Forschungsarbeit „Copy, transform, combine: exploring the remix as a form of innovation“ untersuchte Marco Wirth der Universität Würzburg mit seinem Team die Entstehung der Designs auf 3D-Druckplattformen wie Thingiverse. Im Interview gibt Herr Wirth interessante und tiefgehende Einblicke in seine Forschungsergebnisse.

Ab sofort verfügbar:

MakerBot Mobile App jetzt auch für Apple iOs

12. Juni 2014
MakerBot Mobile App und MakerBot Replicator auf einem Bild

Die MakerBot Mobile App ist ab sofort auch für Apple iOs-Geräte verfügbar. Die App gibt es kostenlos auf iTunes zum Download. Mit der App verfolgt MakerBot die Ziele den 3D-Druck einfach und für Jedermann überall zugänglich zu machen aber auch die Attraktivität der eigenen 3D-Drucker für Privatverbraucher zu erhöhen.