Das 3D-Druck-Unternehmen 3D Systems hat mit Accura Compositve PIV 3D-Druck-Material für den Einsatz in Windkanaltests vorgestellt. Dank der speziellen Farbe reduziert es Laserlichtreflexionen, die in Windkanaltests störend sein können. Das Material entstand in Zusammenarbeit mit dem Alpine F1 Formel 1-Team.

Anzeige

Das 3D-Druck-Unternehmen 3D Systems hat mit dem Verbundstoff Accura Composite PIV ein Material speziell für PIV-Testanwendungen (Particle Image Velocimetry) entwickelt, wie das Unternehmen dem 3D-grenzenlos Magazin in einer Pressemitteilung erklärt. Derartige Testanwendungen kommen vor allem bei Windkanaltests im Motorsport zum Einsatz. Accura Composite PIV entstand in einer Zusammenarbeit mit dem Alpine F1 Team (vormals Renault F1 Team).

Details zu Accura Composite PIV

Accura Composite PIV 3D-Druck-Objekt
Das neue 3D-Druck-Material Accura Composite PIV reduziert die Reflexionen von Laserlicht (im Bild: 3D-gedrucktes Objekt aus diesem Material)(Bild © 3D Systems).

Mit dem Accura Composite PIV lassen sich starre Teile in einer für PIV-Tests optimierten kontrastreichen Farbe herstellen. Um das Leistungsniveau laufend zu verbessern, werden rund um die Uhr Windkanalteile für aerodynamische Tests beim Alpine F1 Formel 1-Team mit 3D-Druck hergestellt. Reflexionen des Laserlichts sind für PIV-Messungen eine große Herausforderung, da sie die Bildqualität verschlechtern und zu Informationsverlust führen. Der SLA-Werkstoff Accura Composite PIV minimiert diese Reflexionen, wie das Alpine F1 Team in Tests feststellen konnte. Das Material kann mit SLA-3D-Druckern von 3D Systems, die für die schnelle Produktion von bis zu 1500 mm langen Teilen in hoher Auflösung ausgelegt sind, und der 3D-Software 3D Sprint verwendet werden.

Hohes Zug- und Biegemodul

Accura Composite PIV verfügt außerdem über ein hohes Zug- und Biegemodul mit einer Wärmeformbeständigkeitstemperatur von 100 °C und hält so den harten Anforderungen von Windkanaltests stand. Das Alpine F1 Team konnte mit Accura Composite PIV, der Stereolithografie-Technologie (SLA), der Software und modernen Anwendungsservices des Unternehmens die Windkanal-Investition optimieren und das Verständnis für die Luftströmung entlang der Karosserie verbessern.

Pat Warner, Advanced Digital Manufacturing Manager, Alpine F1 Team, sagt:

„Wir sind stolz darauf, seit vielen Jahren mit 3D Systems zusammenzuarbeiten. Das profunde Fachwissen der Anwendungsingenieure und die branchenführenden Lösungen des Unternehmens waren ein unschätzbarer Teil unseres Innovationsteams. Es war aufregend, Accura Composite PIV mitzuentwickeln und die Vorteile zu sehen, die der Werkstoff für unseren Prozess bringt. Wir produzieren fast 500 Teile pro Woche für Windkanaltests. Aufgrund der besonderen optischen Eigenschaften des Werkstoffs erhalten wir jetzt zuverlässigere Daten mit unserem PIV-System im Windkanal.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop