3D-Druck in Polen und Schweden:

Neuer 3D-Drucker Skriware 2 vorgestellt

Das Unternehmen Skriware präsentierte auf der GITEX Technology Week in Dubai seinen neuen Skriware 2 3D-Drucker. Mit dem Vorgängermodell war das Startup bei einer Kickstarter-Kampagne sehr erfolgreich.

Das polnisch-schwedische Jungunternehmen Skriware hat auf der GITEX Technology Week in Dubai seinen neuen, intuitiv bedienbaren 3D-Drucker Skriware 2 vorgestellt. Der Skriware 2 ist der Nachfolger des ersten Skriware Modells, das Anfang 2016 einen Megaerfolg mit einer Kickstarter-Kampagne erreichte.

Das Modell zählt zu einem kompletten Skriware-Ökosystem, welches aus einem Online-Katalog für 3D-Modelle, einer eLearning-Plattform und einem virtuellen 3D-Spielplatz besteht. Die Plattformen und der Skriware 2 sind vor allem für den Einsatz im Bildungsbereich entwickelt worden, um Schülern dabei zu helfen, in Design, Konstruktion und Roboter-

Skriware 2 3D-Drucker.
Der 3D-Drucker Skriware 2 ist unter anderem mit einem beheizbaren Druckbett ausgestattet (Bild © Skriware).

Programmierung die entsprechenden Fähigkeiten zu erlernen.

Technische Daten

Das Gerät ist 41 x 47 x 63 cm groß. Technisch bietet der Skriware 2 einen Bauraum von 21 x 26 x 21 cm, ein beheiztes Druckbett und einen Doppelextruder. Der 3D-Drucker arbeitet nach der FFF-Methode und kann die Filamente PLA, ABS, PVA, PET, NYLON PLA, PET, FLEX, PVA, NYLON, HIPS und weitere verarbeiten. Die Schichthöhe beläuft sich auf 0,05 bis 0,3 mm bei einer Drucktemperatur von maximal 270 Grad Celsius. Das Druckbett ist bis 90 Grad Celsius beheizbar. Er kann sich per USB und Skrimarket via WLAN oder Ethernet verbinden.

Features zum Skriware 2 3D-Drucker.
Der Skriware 2 3D-Drucker wartet mit zahlreichen Features auf (Bild © Skriware).

Mit dem Doppel-Extruder lassen sich Objekte aus unterschiedlichen Farben oder Materialien herstellen. Das Farbtouch-Display bietet eine benutzerfreundliche Bedienung mit einem Zugriff auf die 3D-Modell-Datenbank und der Möglichkeit, Objekte für den 3D-Druck vorzubereiten. Eine schwedische Innovation ist der Open Source 3D-Drucker „Hangprinter“ von Toppen, der hängend arbeitet und praktisch Objekte jeder Größe fertigen kann.

Mitarbeiter bedient Skriware 2 3D-Drucker.
Der Skriware 2 lässt sich nahezu intuitiv bedienen (Bild © Skriware).

Zur Zeit ist der Skriware 2 für 1.600 statt 1.800 US-Dollar erhältlich, was rund 1484 bzw. 1669 Euro entspricht. Er kann über die Website des Herstellers vorbestellt werden soll ab November 2017 erhältlich sein. Im Juli 2016 stellte der polnische Hersteller Aye Aye Labs seinen an einen Kühlschrank aussehenden Designer-3D-Drucker „HotRod Henry SUPERCHARGED“ vor, der bis zu 500 mal schneller als vergleichbare Modelle drucken soll. Auf Kickstarter konnte der 3D-Drucker im Gegensatz zum Skriware keinen sonderlichen Erfolg erzielen.

Skriware 2 Druckeinheit und Objekt.
Auf diesem Bild sehen Sie die Skriware 2 Druckeinheit sowie ein gedrucktes Objekt (Bild © Skriware).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 1

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.