Neu auf Kickstarter: cultivate3D stellt mit The Beast V2 einen 3D-Drucker mit vier Extrudern vor

The Beast V2 ist der neueste 3D-Drucker des australischen Herstellers cultivate3d. Mit dem auf Kickstarter angebotenem 3D-Drucker lassen sich bis zu vier Objekte gleichzeitig erstellen. Sein großer Bauraum von 490 x 500 x 670 mm ermöglicht es auch großformatige Objekte herzustellen. Der Verkaufspreis dürfte das Interesse einiger Hobby-Makers und kleiner Unternehmen wecken.

Anzeige

Das australische Unternehmen cultivate3D hat für seinen neuen Großformat-3D-Drucker The Beast V2 eine Kampagne auf Kickstarter gestartet. Der Bauraum des Druckers beläuft sich auf 490 x 500 x 670 mm und ermöglicht die Fertigung großformatiger 3D-Objekte.

Features: Cultivate3d hat das Vorgängermodell mit der Version V2 grundlegend überarbeitet. The Beast V2 ist genauer, einfacher in der Bedienung und zuverlässiger, verspricht der Hersteller in seiner Kickstarter-Kampagne. Die Druckauflösung ist zwischen 100 und 800 Mikron wählbar, bei der Schichthöhe sind maximal 10 Mikron möglich. Das beheizbare Druckbett befindet sich in einer Kammer. Ein Auto Leveling Sensor und automatische Pausierung des Drucks sind bei dem The Beast V2 verbaut. Mit dem 3D-Drucker können 3D-Objekte mit zwei Materialien gleichzeitig gedruckt werden. Im Synchron-Modus sogar vier Objekte. Jeder der vier Extruder kann mit verschiedenen Materialien besetzt werden.

Zahlreiche verschiedene Hotends sind mit dem The Beast V2 kompatibel, doch als Standard ist ein E3D Hotend integriert. Die 3D-Drucker-Materialien ABS, PLA, Nylon, PET, PETG, ASA, PP, PVA, HIPS, TPU, Carbonfaser, CooperFill, CeramicFill und weitere Filamente kann der 3D-Drucker verarbeiten.

Als Software kommt Simplify3D zum Einsatz, doch kompatibel ist der 3D-Drucker auch mit Cura und anderen Open Source-Slicern. Die Kickstarter-Kampagne für den The Beast V2 endet am 26. April 2018. Der Preis für den Großformat-3D-Drucker liegt bei rund 1.756 Euro. Bis heute wurden über 40.000 Euro eingesammelt und das Finanzierungsziel von 7.500 Euro damit deutlich überschritten. Vom Rekord des 3D-Druckers Cubibot ist The Beast V2 allerdings noch weit entfernt. Den Entwicklern des Cubibots gelang es, innerhalb von zwei Minuten das Finanzierungsziel von 50.000 US-Dollar zu erreichen. Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen Neuvorstellung aus der Welt der 3D-Drucker.

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 16. Kalenderwoche 2019

PlatzierungGerätAktionspreisAktion/GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1Creality3D – Ender 3170,80 €Flash
Sale
kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen30.04.201950
2Alfawise U30158,22 €

GBLIVEZYGJ05

kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen30.04.2019200
3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChina
4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU- Beliebter Klassiker30.04.201950
5Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €

GBEnder3pro

kaufenChina- Steigende Nachfrage30.04.201950
6Alfawise U20251,71 €

GBLIVEZYGJ04

kaufenEU- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen30.04.201950
7Creality3D CR-10S PRO530,40 €Flash
Sale
kaufenChina30.04.201950
8Anet A6144,73 €

GBBLA6

kaufenEU- Beliebter Klassikerlesen20.04.201950
9Creality3D CR - 10S386,56 €

GBCR10STY

kaufenChina- Umfangreiche Ausstattunglesen20.04.201950
10JGAURORA A5X332,62 €

GBA5X29

kaufenEUlesen20.04.201950

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen