"3D-Druck-Kindergeburtstagspartys":

Toys in Box – Geschäftsidee zum 3D-Druck für stationären Handel

In der Stadt Wellesley im US-Bundesstaat Massachusetts hat mit »Toys in Box« ein innovatives Fachgeschäft zum 3D-Druck eröffnet. Die Geschäftsidee der Gründerin vereint Aufklärung und Informationen zum 3D-Druck mit Verkauf und rückt dabei vor allem Kinder in der Fokus der Technologie.

Toys in Box

Der Shop für 3D-Druck „Toys in Box“ startete erst Ende letzter Woche, am 11.Oktober 2014, und richtet sich an all diejenigen, die 3D-Objekte und Verbrauchsmaterial bestellen oder sich einfach über die 3D-Drucktechnik informieren möchten, berichtet der US-Blog 3Dprint.com über das Startup.

Gegründet wurde das Unternehmen von Jessica Kong, die genau wie ihre Familie auf der Messe South by Southwest (SXSW) ihr Interesse am 3D-Druck gewann. Vor der Eröffnung ihres Shops testete sie ihre Geschäftsidee mit einem fahrbaren Verkaufswagen an der Burlington Mall im Großraum Boston. Es funktionierte.

Das Verkaufsmobil für 3D-gedruckte Objekte und Informationen zum 3D-Druck war sehr beliebt und ermutigte Sie schließlich dazu ihr erstes stationäres Geschäft zu eröffnen. Beheimatet ist der Shop neben der lokalen Bibliothek. Im Geschäft herrscht eine familienfreundliche und kinderfreundliche Atmosphäre. Das Angebot umfasst Dienstleistungen rund um den 3D-Druck.

Kinder für den 3D-Druck begeistern

Als Besonderheit gilt das Punkte-Sammelsystem für Kinder. Mit den gesammelten Punkten können die Kinder ihr 3D-gedrucktes Spielzeug untereinander handeln und kaufen.

Die Dienstleistungen bestehen im Kern aus

  • dem 3D-Druck aus Fotovorlagen,
  • Ganzkörper-Scans und das Erstellen von 3D-Selfies,
  • Ausstellung, Verkauf und Informationen über 3D-Drucker und 3D-Scanner,
  • Ausstellung von Kunststoffobjekten aus dem 3D-Drucker, wie zum Beispiele Schmuck und Spielzeug

Im Rahmen von „3D-Geburtstagspartys“ können Kinder ihren Geburtstag in dem Shop feiern und gemeinsam mit 3D-Druck experimentieren und jede Menge Spaß haben. Abgerundet wird das Angebot mit Beratung und Training für die begleitenden Eltern.

Tolle Idee mit vielen Vorteilen

Die Kinder lernen in »Toys in Box« den Umgang mit dem 3D-Drucker. Es werden ein Klassenzimmer-Bereich und ein Geburtstagsparty-Bereich angeboten, damit Kunden sehen können was alles mit 3D-Druck möglich ist. Laut ihrem monatlichen Newsletter »Toys in Box Times« plant Kong künftig onlinebasierte Liveauktionen von Spielzeugen zu veranstalten.

Der 3D-Drucker eröffnet Firmengründern völlig neue Möglichkeiten, weil mit dieser Technologie innovative Geschäftsideen umgesetzt werden können. Zum Beispiel bietet das Unternehmen Spexy Me individuelle Brillen an und das katalanische StartUp Natural Machines entwickelte einen 3D-Pizzadrucker.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.