Neuvorstellung:

I3D Innovation stellt Multi 512 und Multi 600 Großformat-3D-Drucker vor

Der Hersteller I3D Innovation hat zwei neue Großformat-3D-Drucker vorgestellt. Der Multi 512 und Multi 600 können Objekte von fast 1 Kubikmeter Größe drucken.

Der 3D-Drucker-Hersteller I3D Innovation hat mit dem Multi 512 und Multi 600 zwei neue Großformat-3D-Drucker der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Multi 512 kann Objekte mit Abmessungen von 800 x 800 x 800 mm im FDM-Druckverfahren herstellen und beim Multi 600 sind Baugrößen von 820 x 720 x 890 mm möglich. Die Druckgeschwindigkeit beläuft sich auf 300 mm pro Sekunde und die Extruder-Temperatur beträgt maximal 480 Grad Celsius.

Als Druckmaterial lassen sich bei beiden 3D-Druckern ABS, PLA, PEEK und ULTE verarbeiten. Die Temperatur im Bauraum kann beim Multi 512 auf 65 Grad Celsius erhöht werden und auf 200 Grad Celsius bei dem zweiten Druckermodell Multi 600.

Multi 512 3D-Drucker
Multi 512: Groformat-3D-Drucker von I3D Innovation (Bild © I3D Innovation).

In einem Druckvorgang lassen sich drei verschiedene Materialien verarbeiten, was Multicolor- und Multimaterial-Objekte ermöglicht. Gedruckte Objekte lassen sich dank des flexiblen Druckbetts leichter entfernen. Die Steuerung erfolgt per farbigen Touchscreen, 3D-Dateien lassen sich per Ethernet, SD-Karte oder USB an den 3D-Drucker senden. Im Lieferumfang enthalten ist die 3D-Software Simplify 3D.

Der modulare Aufbau der 3D-Drucker bietet die Möglichkeit die Geräte individuell an die eigenen Anforderungen anzupassen, verspricht der Hersteller. Als Zielgruppen werden die Industrie, Schulen, 3D-Druckdienstleister und Forschungseinrichtungen genannt.

Zur Zeit kann der Multi 512 für 30.000 Euro und der Multi 600 zu 170.000 Euro brutto in begrenzter Stückzahl erworben werden. Im Jahresverlauf ist eine Ausdehnung des Verkaufs auf die gesamte Welt geplant (wir berichten im Newsletter). Mehr Informationen zu den 3D-Druckern bietet die Website des Herstellers i3dinno.com.

Der 3D-Drucker-Hersteller German RepRap zeigte im Februar 2017 übergroße 3D-Druckobjekte, die mit dem Modell X1000 hergestellt wurden und das Berliner Unternehmen BigRep hat sich auf die Entwicklung von 3D-Großformatdruckern fokussiert. 3D-Großformatdrucker eröffnen neue Möglichkeiten in der Medizin zur Fertigung von Prothesen, medizinischen Instrumenten und weiteren Dingen aus dem Bereich. Vor allem in der Industrie wie dem Schiffbau, Hausbau oder Flugzeugbau werden 3D-Drucker für Großformatdrucke verstärkt zum Einsatz kommen aber auch in der Herstellung von Möbeln.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.