Auf der RAPID+TCT Messe, die aktuell stattfindet, hat Stratasys den neuen J735 Drucker und neue Printlösungen vorgestellt. Das neue Farbpaket bietet ein breiteres Spektrum an Farbtönen. Gedruckte Prototypen können so sehr realitätsnah am späteren Produkt produziert werden.

Anzeige

Stratasys, einer der weltweit führenden Anbieter von Materialien und Lösungen für die additive Fertigung, hatte in letzter Zeit einige Neuigkeiten zu berichten. So möchte das Unternehmen mit der Gründung von Vulcan Labs die Powder-Bed-Fusion Technologie weiterentwickeln und hat vor Kurzem eine Metall-3D-Druckplattform angekündigt.

Noch vor zwei Jahren hat Stratasys mit dem 3D-Drucker J750 eine außergewöhnlich schnelle Mehrfarbenmaschine vorgestellt, die dem Anwender neue Möglichkeiten eröffnet und das Prototyping beschleunigt. Diesen 3D-Drucker hat Stratasys nun weiterentwickelt und das neue 3D-Drucker-Modell J735 eingeführt. Diese Woche findet die „RAPID + TCT“-Messe statt, bei der das Unternehmen auch andere Produkte aus seinem Sortiment vorstellt. Auf der Website von Stratasys befinden sich ebenfalls schon Herstellerinformationen zum J735 3D-Drucker.

Details zum J735 3D-Drucker

J735 3D-Drucker von Stratasys
Der J735 3D-Drucker von Stratasys (Bild © Stratasys).

Mit dem J735 3D-Drucker gibt es auch ein neues Farbpaket. Die beiden neuen Farben VeroYellowV und VeroMagentaV bieten verbesserte Rot-, Orange- und Gelbtöne. Benutzer können die jetzt mehr als 500.000 Farbkombinationen mit einer hochpräzisen Farbabstimmung und fortschrittlicher Clear-Funktion mit Texturen nutzen. Es entstehen Prototypen, die den fertigen Produkten schon sehr nahe kommen. So können die Hersteller bereits im Voraus erfahren, was sie von einem Endprodukt erwarten können. Die Prototyping-Zyklen werden auch dadurch beschleunigt, da Montage, Nachbearbeitung und Lackierung nicht erforderlich sind.

„Mit der neuen leuchtenden Farben-Lösung des J750 3D-Druckers können wir Prototypen sehr realitätsnah produzieren, wie zum Beispiel die transparenten Mehrfarbenabdeckungen für unsere Rückleuchten.“, so Reinhard Schiechel und Dr. Tim Spiering, Audi Model Shop und 3D-Druckzentrum. „Diese Fähigkeit, transparente Mehrfarben-Prototypen zu produzieren, die das Endprodukt in einem einzigen Druck so genau nachbilden, könnte den Zeit- und Kostenaufwand für jeden Designprozess erheblich reduzieren.“

GrabCAD Print-Lösung

In Kombination mit einer GrabCAD Print-Lösung, die das Design und die 3D-Druckprozesse weiter verbessert, ist es für Hersteller jetzt einfacher als je zuvor, die Prototypen genauer und bedarfsgerechter zu erstellen. Dadurch schrumpft der gesamte Fertigungsprozess von der Konstruktion bis zum fertigen Teil. Es ist möglich, VRML-Dateien zu drucken, um realistischere Texturen, Bilder und Grafiken zu erzeugen. Ergänzend werden zwei neues Features namens Jigs and Fixtures eingeführt, die die Druckvorbereitung für Rapid-Tooling-Anwendungen automatisieren und vereinfachen.

Die Software automatisiert mehrere komplizierte und zeitraubende Verarbeitungsschritte, was laut Stratasys die Notwendigkeit mehrerer Programme innerhalb des Workflows überflüssig macht. Sie erfordert kein umfangreiches Design- und Verarbeitungswissen und eignet sich auch für Erstanwender. Die intuitiv zu bedienende Software reduziert mühsame Vorbereitungsaufgaben und vereinfacht den Arbeitsablauf durch die Automatisierung wichtiger CAD-Funktionen, die für die Konstruktion von Vorrichtungen verwendet werden.

Das wirklich Aufregende an dieser Entwicklung ist, dass die additive Fertigung endlich das Leistungs- und Wiederholbarkeitsniveau erreicht hat, das für die Endfertigung benötigt wird. Mit dem Fokus auf Industriestandards und Standardisierung trägt Stratasys dazu bei, diese Technologie von ihren Prototypingwurzeln zu einem echten industriellen additiven Fertigungssystem zu entwickeln. Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auch zukünftig im Bereich der 3D-Drucktechnologie auf dem Laufenden zu bleiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 40. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen