Issey Miyake, ein japanisches Luxusunternehmen, hat mit seiner Marke A-POC ABLE ein Paar Unisex-Sandalen mit 3D-gedruckten Sohlen und handgewebten Schnüren präsentiert. Die „TYPE-III Magarimono Projekt“-Schuhe sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit der japanischen Designer-Schuhmarke Magarimono. Wir stellen sie vor.

Anzeige

Das japanische Luxuslabel Issey Miyake hat vor mehr als zwei Jahrzehnten seine Marke A-POC (A Piece of Cloth) ins Leben gerufen, um die Modewelt zu revolutionieren. Im Jahr 2021 präsentierten sie das Spin-off A-POC ABLE, das von Designer Yoshiyuki Miyamae und seinem Ingenieurteam geführt wird. Jetzt hat die Marke ein Paar Unisex-Sandalen mit 3D-gedruckten Sohlen und handgewebten Schnüren vorgestellt.

Details zu den Unisex-Sandalen

Füße in 3D-gedruckten Sandalen
Die 3D-gedruckten Sohlen der Sandale sind mit handgewobenen Schnüren umwickelt (im Bild: Sandalen)(Bild © Issey Miyake Inc.).

Die „TYPE-III Magarimono Projekt“-Schuhe sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit der japanischen Designer-Schuhmarke Magarimono. Sie orientieren sich im Design an traditionell handgewebten japanischen Zehensandalen aus Naturfasern. Mit dem 3D-Druck haben die Designer eine Sohle geschaffen, deren Struktur es ermöglicht, Kordeln direkt von Hand einzuweben. Mehr als zwölf Monate nach Beginn der Entwicklungszeit wurde das „TYPE-III Magarimono-Projekt“ am 25. März 2022 enthüllt. Die Sandalen sind in verschiedenen Geschäften in Japan erhältlich und kosten 88.000 Yen (650 Euro).

Magarimono Mitbegründer Masaharu Ono sagte:

„TYPE-III bringt Tradition und Innovation in Einklang und integriert die durch Magarimonos 3D-Design geschaffenen Funktionen und Strukturen in Produkte, die im Alltag verwendet werden können.“

Bilder zur Entstehung der Sandalen
Mit dem 3D-Druck haben die Designer eine Sohle geschaffen, deren Struktur es ermöglicht, Kordeln direkt von Hand einzuweben (im Bild: 3D-gedruckte Sohlen werden mit Schnüren umwickelt)(Bild © Issey Miyake Inc.).

3D-Druck in der Schuhbranche

Der 3D-Druck findet zunehmend Anwendung bei der Schuhherstellung. Der Schuhhersteller HILOS hat im Vorjahr mit dem 3D-Druck kundenspezifische und zu 100% recycelbare Schuhe hergestellt. In 2020 hat das chinesische 3D-Druckunternehmen LuxCreo mit seiner LEAP-3D-Druckmethode moderne Zwischensohlen für sein neuestes Schuhmodell Bisca360 angefertigt.

Der 3D-Druck bietet nicht nur in Sachen Komfort und Materialverbrauch viele Vorteile. Gerade Designer wie die britische Schuhdesignerin Annie Foo können damit ausgefallene Schuhe wie in diesem Beispiel mit dem 3D-Drucker herstellen. Weitere Auf unserer Themenseite finden Sie alle Neuigkeiten zum Thema 3D-Druck in der Schuhbranche.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop