Der Hersteller für Motorräder CRP Technology aus Italien, hat mit dem „Energica Ego“ ein Elektromotorrad zu großen Teilen im 3D-Druckverfahren herstellen lassen. Das beauftrage Tochterunternehmen verwendete dafür ein Kunststoff-Filament namens „Windform“, das als besonders bruchsicher gilt.

Anzeige

Logo CRP TechnologyDer italienische Motorradhersteller CRP Technology hat zu großen Teilen das Elektromotorrad Energica Ego mit einem 3D-Drucker gefertigt. Die Energica Ego wurde bei der Tochterfirma „Energica Motor Company“, eine Firma aus Modena in Italien, gedruckt. Das Unternehmen setzt die Maschine auch für Werbung ein, indem für den selbstentwickelten Kunststoff „Windform“ geworben wird.

Werbe- und Produktspot zum Energica Ego, das auch Einblicke in die Fertigung mit Hilfe von 3D-Druck gibt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Kunststoff „Windform“, der als Filament für das Energica Ego verwendet wurde, verfügt über schalldämpfende Eigenschaften und gilt als bruchsicher. Die Windform-Komponenten lassen sich einfach und schnell herstellen, weshalb sie auch nach der Produktion leicht geändert werden können. In der Raumfahrt und Formel 1 findet Windform ebenfalls Verwendung.

Energica Ego
Das „Energica Ego“ Superbike aus dem 3D-Drucker (Bild Energica Motor Company S.p.A.; auf: energicasuperbike.com).

Das Elektromotorrrad Energica Ego kann innerhalb drei Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer beschleunigen und die Höchstgeschwindigkeit beläuft sich auf 240 Stundenkilometer. Nach Herstellerangaben handelt es sich aber um ein Strassenmotorrad und keine Rennmaschine. Der Akku wird in 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen und eine volle Akkuladung bietet eine Reichweite von 100 bis 150 Kilometer.

Die beiden Elektromotorräder Energica Ego 45 und Energica Eva sind zwei Schwestermodelle der Ego. Die Energica Eva soll Firmenangaben zufolge besser für den Strassenverkehr geeignet sein. Weiterführende Informationen bietet die Produktwebseite vom Hersteller unter www.energicasuperbike.com.

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 14. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
709 Bewertungen
Einsteiger-3D-Drucker mit riesigem Bauraum: Der beliebte ANYCUBIC MEGA-X mit 300 x 300 x 305 mm Bauraum und optimierter Z- und Y-Achsenführung für optimale Druckergebnisse
  • 【Schnellstart】 ANYCUBIC MEGA-X Baugröße: 300mm*300mm*305mm; Größeres Bauvolumen als der I3 Mega S, mehr Platz für Kreativität. Modulare Konstruktion für schnelles Zusammenbauen läßt Sie schneller zu Drucken beginnen
  • 【Verbesserte Präzision】①Zwei synchronisierte Z-Achsen Schrittmotore erleichtern das Leveln und verbessern Druckergebnisse. ②Die zwei Y-Achsen Führungen und der steife Metallrahmen verbessern die Stabilität der Maschine und optimieren so die Präzision