ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Spiel und Spaß: Mit Microsoft zum eigenen Jo-Jo aus dem 3D-Drucker

Das Jo-Jo gehört mit Sicherheit zu den ältesten Spielzeugen, die sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Microsoft hat nun eine Neuigkeit in die Öffentlichkeit getragen, die alle Menschen, die ein Faible für Jo-Jos und 3D-Drucker haben, begeistern wird.

Logo Microsoft

Microsoft hat nämlich eine Kollektion mit vier verschiedenen Jo-Jos designt, die mit einem 3D-Drucker zu Hause gedruckt werden können. Zudem hat Microsoft den Download für diese kleinen Spaßmacher im Internet frei zugänglich gemacht.

Fast jeder hat während seiner Kindheit oder im Jugendalter dieses Spielzeug schon einmal in der Hand gehabt. Selbst manche Erwachsene finden Gefallen an diesem kleinen runden Gegenstand und vertreiben sich gerne die Zeit damit. Andere werden sagen, dass das Jo-Jo nicht nur ein Spielzeug, sondern ein ernstzunehmendes Hobby ist. Schließlich können Fortgeschrittene und Profis weit mehr als das Jo-Jo von oben nach unten und von unten nach oben bewegen. Komplizierte Figuren wie „Man on the Flying Trapeze“ oder „Sleeping Beauty“ sind nur zwei unter unzähligen, kreativen Tricks, die mit dem Jo-Jo dargestellt werden können.

Jo-Jos

Jo-Jos aus dem 3D-Drucker. (Bild © thingiverse.com)

Microsoft zeigt durch die mit einem 3D-Drucker druckbaren Jo-Jos erneut, dass mit ihnen im Bereich der 3D-Technologie zu rechnen ist. Während in den vergangenen Jahren Google und Apple an Microsoft vorbeigezogen sind, wurde seitens Microsoft frühzeitig erkannt, welches Potential im 3D-Druck steckt. Software und Hardware werden zielgerichtet modifiziert um sich auf die Zukunft vorzubereiten und für die Revolution der 3D-Drucker gewappnet zu sein. Für diesen Zweck unterstützt Microsoft bereits auf dem Betriebssystem Windows 8.1 das 3D-Drucken und ist auch Vertriebspartner der bekannten 3D-Drucker Marke MakerBot.

Es bleibt also spannend mit welchen Neuigkeiten Microsoft uns in Zukunft überraschen wird. Mit dem Jo-Jo aus dem 3D-Drucker dürfte Microsoft zumindest allen Liebhabern dieses Hobbys ein Lächeln in das Gesicht zaubern.

Leider konnten wir selber noch nicht ausprobieren, wie alltagstauglich diese Jo-Jos sind. Da allerdings der 3D-Druck immer genauer und detailgetreuer wird, ist davon auszugehen, dass die sich die Jo-Jo-Teile aus dem 3D-Drucker gut zusammenbauen lassen und mit der entsprechenden Schnur funktionieren. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns von Euren Erfahrungen mit den gedruckten Jo-Jos berichten würdet. Schreibt uns auf Facebook, bei Twitter oder hinterlasst Euren Kommentar unten auf dieser Seite.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Objekte blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen