Das italienische 3D-Druck-Unternehmen WASP, bekannt für den 3D-Druck übergroßer Objekte und Gebäude, hat im Zuge der Coronavirus-Pandemie zwei neue Projekte ins Leben gerufen. Mit „MY FACE MASK“ hat WASP eine Schutzmaske entworfen, die mit jedem beliebigen Desktop-3D-Drucker gedruckt werden kann. Beim Projekt „MY SPACE HELMET“ bietet WASP seinen Mitarbeitern und allen anderen an dem Helm interessierten die Möglichkeit, seinen kompletten Gesichtsbereich vor Kontakt mit dem SARS-CoV-2-Virus zu schützen. Alle sonstigen Projekte hat WAPS zugunsten dieser beiden Hilfsprojekt vorerst eingestellt.

Anzeige

Als Unternehmen aus Italien, das Land mit den aktuell meisten am neuartigen Coronavirus infizierten Menschen, möchte WASP neben der Erfüllung von auferlegten Regeln für die Gesundheit der Arbeitnehmer in seinen italienischen Werken, auch dabei helfen, Mitbürger und Menschen weltweit vor dem SARS-CoV-2-Virus zu schützen. Dazu hat WASP mit MY FACE MASK und MY SPACE HELMET jetzt zwei Projekte vorgestellt. Um zügig mit beiden gemeinnützigen Projekten voranzukommen, hat WASP inzwischen seine sonstigen unternehmerischen Tätigkeiten und Projekte temporär eingestellt.

Zum Projekt MY FACE MASK

MY FACE MASK von WASP
Die Maske kann mehrmals desinfiziert und genutzt werden (Bild © WASP).

Für die MY FACE MASK wird zuerst ein 3D-Scan des Gesichts hergestellt, damit sich die Maske anpassen lässt. Für den 3D-Druck mit dem Delta WASP 4070 wird das Biomaterial PCL (Polycaprolacton) verwendet. Das Grundmodell soll sich dem Gesicht wie eine zweite Haut anpassen. Damit die Maske ergonomisch korrekt sitzt, wird mit der Blender-Software gearbeitet. Eine Anleitung dazu befindet sich auf der Website des Herstellers.

Die Maske kann mehrmals desinfiziert und genutzt werden. Ein austauschbarer Filter wird im Mittelteil eingesetzt. Vier Stunden dauert es, bis die Maske fertig ist. Das als Open Source veröffentlichte Projekt enthält Anweisungen und die STL-Dateien zum Download. Der 3D-Scan, der mit Photogrammetrie durchgeführt werden kann, ist auch mit dem Mobiltelefon möglich.

Zum Projekt MY SPACE HELMET

MY SPACE Tropfschutzhelm
Der Helm besteht aus leichtem und transparentem Kunststoff (Bild © WASP).

Bei dem MY SPACE HELMET befindet sich der Träger in einem klimatisierten persönlichen Raum. Dieser wird belüftet und vor Viren geschützt. Der Überdruckschutzhelm ist das Ergebnis einiger Tage andauernder Experimente. Vom Prototyp zur Produktion brauchte es nur wenige Schritte.

Der Helm besteht aus leichtem und transparentem Kunststoff. Er ist leicht zu tragen und bietet einen geschützten, persönlichen Raum. Wichtige Bereiche wie Nase, Mund, Ohren, Augen sind in der Druckhülle eingeschlossen. Das schränkt weniger ein als eine Maske. Von oben kommt saubere frische Luft. Kleine Löcher an den Seiten, die durch Auslassluftstrom geschützt werden, lassen den Schall eindringen. Eine Batterie hält den Lüfter in Betrieb. Bisher konnte WASP fünf Helme herstellen. Die Geräte sind noch nicht zertifiziert und müssen erst intern getestet werden.

3D-gedruckte Ideen im Kampf gegen die Pandemie

Es ist überwältigend wie sehr Firmen und kreative Köpfe sich derzeit mithilfe der additiven Fertigung Lösungen überlegen, mit denen sie gegen die Folgen des SARS-CoV-2-Virus angehen können. Selbst ein kleiner Junge aus den USA arbeitete mit dem 3D-Drucker, um seinem gefährdeten Onkel eine Maske anzufertigen. Firmen stellen ihre 3D-Druck-Kapazitäten zur Verfügung, andere wiederum drucken Ersatzteile für dringend benötigte Beatmungsgeräte. Über alle Entwicklungen zum neuartigen Coronavirus mit Bezug auf die 3D-Drucktechnologie berichten wir täglich im 3D-grenzenlos Magazin und zweimal wöchentlich, kostenlos im 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (jetzt Newsletter bestellen).

MY FACE MASK im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
2Creality Ender 3 S1369,27 €kaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop