ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Franchise-Unternehmen im 3D-Scan: Artec 3D bietet Shapify als Franchise an

Artec 3D bietet die Möglichkeit den 3D-Ganzkörperscanner „Shapify“ im Zuge eines Franchise-Unternehmens zu erwerben. Zwei verschiedene Modelle werden angeboten, um an einem beliebigen Standort ein Franchise-Unternehmen zu eröffnen.

Logo ShapifyErst vor wenigen Wochen haben wir darüber berichtet, dass Artec 3D zusammen mit Mirror Image 3D in einer Mall in New Jersey den Shapify 3D-Ganzkörperscanner installieren wird. Dieser 3D-Scanner ermöglicht den Besuchern der Mall ein Abbild ihres ganzen Körpers erstellen zu lassen, um wenige Zeit später eine Figur aus dem 3D-Drucker per Post zu erhalten.

Shapify Geschaeftsmodell

Die beiden Varianten um Franchise-Unternehmer zu werden (Bild © shapify.me).

Wie auf der 3D Print Week in New York nun verlautbart wurde, ist darüber hinaus auch ein erster Scanner in den Vereinigten Arabischen Emiraten geplant. Dies ist allerdings nur ein weiterer Schritt in die Richtung einer umfassenden Versorgung der Bevölkerung mit 3D-Ganzkörperscannern. Denn interessanterweise hat Artec 3D das Ziel, die Shapify 3D-Ganzkörperscanner für Franchise-Unternehmen freizugeben und so den Vertrieb der 3D-Scanner weiter anzukurbeln.

Dabei soll es zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle geben. Das erste Franchise-Geschäftsmodell „Optimal“ kostet eine Startup-Gebühr in Höhe von 99.000 Dollar. Diese Summe setzt sich aus einer Pauschale in Höhe von 39.000 Dollar und 3.000 gedruckter 3D-Modelle im Wert von 60.000 Dollar zusammen. Darüber hinaus ist die komplette Shapify-Kabine, Software, ein Jahr Garantie und wie bereits erwähnt die Lieferung der ersten 3.000 gedruckten 3D-Modelle impliziert.

Für das zweite Geschäftsmodell namens „Acquisition“ fällt eine Startup-Gebühr in Höhe von 180.000 Dollar an, wobei bereits alle Punkte des zuvor erklärten „Optimal“-Geschäftsmodell abgedeckt werden. Allerdings ist die Anzahl der gedruckten 3D-Figuren über Artec 3D oder einen anderen 3D-Anbieter nicht limitiert.

Selbstverständlich ist dies eine tolle Möglichkeit für Familien, Erwachsene und Kinder 3D-Figuren voneinander zu erhalten. Wie beständig so ein Geschäftsmodell, basierend auf einer sehr dynamischen und sich stetig weiterentwickelnden Technologie, tatsächlich ist, bleibt abzuwarten.

Shapify Franchise Ablaufplan

Der Ablauf vom Ganzkörperscan bis hin zum eigenen 3D-Objekt (Bild © shapify.me).

Video zum Beitrag

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Scanner blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen