Das Anwendungszentrum für Additive Fertigung an der TU Kaiserslautern unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei Fragen rund um den 3D-Druck. Außerdem hat das Zentrum seit Kurzem eine Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweiß-Anlage. In Workshops will das AAF interessierte Besucher informieren.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stehen oft vor der Frage, ob sich der 3D-Druck für sie lohnt. Um Fragen zu klären, wie zum Beispiel, ob und welches 3D-Druckverfahren für das Unternehmen geeignet ist, finden KMUs Unterstützung am Anwendungszentrum für Additive Fertigung (AAF) an der TU Kaiserslautern (TUK). Das AAF wurde im November 2020 gegründet. Das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau bewilligte dafür 2,65 Millionen Euro aus Mitteln des Landes und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Laut einer Pressemitteilung erhielt das AAF nun eine Hochgeschwindigkeits-Laserauftragsschweiß-Anlage, bei der pulverförmiger Werkstoff durch den Laser bereits in der Luft aufgeschmolzen und schichtweise auf die Oberfläche des Bauteils aufgetragen.

3D-Drucken am AAF

Sebastian Greco, wissenschaftlicher Mitarbeiter am AAF, erklärte, dass sich die Anlage dadurch auszeichnet, dass sie große Stückzahlen in kurzer Zeit herstellen kann. Dank der Option der 5-Achs-Bearbeitung können auch sehr komplexe Strukturen erzeugt werden. Die Anlage ist in der Lage, verschiedene Materialien miteinander zu kombinieren, wodurch sie sich für die Forschung eignet. Es können Werkstoffe gefertigt werden, die gezielt mit neuen Eigenschaften ausgestattet werden. Das wären zum Beispiel verstärkte Werkstoffe wie Metall-Matrix-Komposite. Anwender können mit der Maschine Kunststoffen und Metalle einsetzen wie Edelstahl, Titan, Aluminium oder andere.

Regelmäßige Workshops sollen Unternehmen außerdem Einblick in den 3D-Druck gewähren. Das Center for Manufacturing Advancement auf dem Campus des IALR in Virginia soll ab 2022 ebenfalls Unternehmen bei der Einführung von 3D-Druck in die Produktion unterstützen.

Technologie-Transfer

Das AAF hilft interessierten Betrieben auch beim Technologie-Transfer.

Sebastian Greco erläutert:

„Jedes Projekt startet mit einer Vorbereitungsphase, in der wir mithilfe einer Machbarkeitsstudie analysieren, ob ein Bauteil aus wirtschaftlicher und technischer Sicht lukrativ für die additive Fertigung ist. Erst dann erfolgt die eigentliche Entwicklung, Fertigung und Qualitätssicherung von Prototypen.“

Jan Aurich, Leiter des Zentrums und Professor für Fertigungstechnik an der TUK, ergänzt:

„Die Investition ermöglicht es uns, den Technologie-Transfer im Bereich des 3D-Drucks zu intensivieren und insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen auf ihrem Weg zur Produktion der Zukunft zu unterstützen. Die additive Fertigung mit ihrer hohen Flexibilität erlaubt es bereits jetzt, Lieferketten zu verkürzen und lokal zu produzieren. Mit dem neuen, beschleunigten Verfahren ist dies nicht nur für die Einzelfertigung und kleine Stückzahlen möglich, sondern auch für die industrielle Serienproduktion.“

Beispiel für Laserauftragsschweißen (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop