Für den französischen 3D-Drucker-Hersteller Prodways beginnt das Jahr gut. Gleich drei namhafte Industrieunternehmen haben sich mit 3D-Druckern des französischen Herstellers ausgestattet. Darunter auch der deutsche Chemiekonzern BASF.

Anzeige

Prodways ist seit 2016 strategischer Partner des deutschen Chemiekonzerns BASF, welcher bereits in Besitz einiger Maschinen des französischen 3D-Drucker-Herstellers ist. Jetzt gaben beide Unternehmen bekannt, dass BASF weitere 3D-Drucker von Prodways kaufen wird.

Prodways bei BASF

Prodways ProMaker 1000
ProMaker 1000 (Bild © Prodways)

BASF hat bisher einen ProMaker P1000 3D-Drucker, der jetzt mit einem neuen selektiven Lasersinter-Drucker für Forschungs- und Entwicklungszwecke und die Teileproduktion ergänzt wird. Wir haben den ProMaker P1000 im vergangenen Jahr vorgestellt.

Mit den neuen additiven Fertigungsmaschinen ist es möglich, hohe Drucktemperaturen zu nutzen, was eine wichtige Voraussetzung ist, damit die gesamte Palette der PA6-Materialien von BASF auf eingesetzt werden können. Dieselben Geräte können auch das neu entwickelte Polypropylen einsetzen. Das breite Portfolio von BASF Materialien wurde auf der K2019 im Oktober im Oktober vorgestellt.

Die Entwicklung eines Ökosystems für den industriellen 3D-Druck wird durch diese Zusammenarbeit gestärkt. Dass Prodways-Maschinen von einem führenden Chemieunternehmen erworben werden eröffnet neue Möglichkeiten durch den gegenseitigen Austausch der Erfahrungen beider Unternehmen. Prodways verfügt über Wissen zu den Themen 3D-Druckerherstellung und Teileproduktion. Das Chemieunternehmen BASF ergänzt dies mit dem Wissen aus der Entwicklung von fortschrittlichen Materialien.

Weitere Kunden für Prodways

Prodways hat neben BASF auch das Unternehmen DSM mit zwei neuen Maschinen beliefert. DSM ist ein langjähriger Kunde von Prodways und erhielt zwei ProMaker P2000 ST 3D-Drucker.  Damit kann DSM nun seine Pulver für den Hochtemperatur-SLS 3D-Druck testen.

Ein weiteres Chemieunternehmen, ein nicht namentlich genannter französischer Kunde, wird ebenfalls eine Maschine von Prodways erhalten und zwar den ProMaker P1000. Auf der formnext 2019 hat Prodways seinen automatischen Plattformloader und den 3D-Drucker ProMaker P1000 X SLS® vorgestellt.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 48. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder-X2335,63 €kaufen
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,99 € erstmals unter 900 €!kaufenTestbericht
2 TOPSELLERArtillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
5FLSUN Q5178,36 €kaufen
6QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
7Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
8FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
9Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
10Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
11ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
12Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
13Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
14Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
15ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
16Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop