Die japanische Luxus-Brillenmarke J of JINS hat seine neue Produktreihe Neuron4D vorgestellt. Diese umfasst zwei Modelle und hat als Besonderheit eine 3D-gedruckte Gitterauflage an Board, die für einen ganz besondern Tragekomfort sorgen soll. Zum Einsatz kam das 3D-Druckverfahren von Carbon, in dem J of JINS einen entscheidenden Vorteil sieht.

Anzeige

Neuron4D LogoDie japanische Luxusbrillenmarke J of JINS hat mit den Produktreihe Neuron4D zwei neue Brillenmodelle auf den Markt gebracht, die mit einer neuartigen Gitterauflageauflage ausgestattet sind. Diese wurde mit der Carbon-3D-Drucktechnologie hergestellt.

Die Fotopolymerisation ist zwar für das verwendete Material am geeignetsten, J of JINS entschloss sich jedoch für ihre Brillenmodelle der neuen Neuron4D-Reihe auf die schnelle DLS-3D-Drucktechnologie von Carbon zurückzugreifen.

Die Neuron4D-Produktreihe von J of JINS umfasst aktuell zwei Modelle, die Brille Wellington und das Modell Boston. Die Brillen sind mit jeweils drei verschiedenen Farblinsen erhältlich und verfügen über eine 3D-gedruckte Gitterauflage. Diese Auflage bietet eine einzigartige, bequeme Passform, kombiniert Atmungsaktivität und Flexibilität und passt sich an die Kopfform an, ohne Druck auszuüben.

Detailansicht Gitterauflage
Die detailreiche Gitterauflage auf den Brillen von Neuron4D sorgt für angenehmen Tragekomfort (Bild © J of JINS).

Individuelle Passform für aktiven Lebensstil

Die Gitterauflage ist äußerst detailreich und kann mit einer derartigen Robustheit nur mit dem 3D-Drucker angefertigt werden, schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Die Struktur wird weicher, sobald sie sich der Schläfe nähert. Die Neuron4D-Brille ist ideal für einen aktiven Lebensstil, da die individuelle Passform auch das Abrutschen erschwert.

Wir haben oft über Brillen aus dem 3D-Drucker berichtet. Im April dieses Jahres hat das in Österreich ansässige Unternehmen neubau eyewear die beiden 3D-gedruckten Brillenmodelle Sarah 3D und Erwin 3D vorgestellt. Das Marktanalyse-Unternehmen SmarTech gab im März bekannt, dass der Markt für Brillenmanufakturen, die mit 3D-Druck arbeiten, in den nächsten Jahren auf 3,4 Milliarden US Dollar anwachsen wird. Das bestätigt auch das Start-up Fitz Frames, welches sich auf individuelle Kinderbrillen aus dem 3D-Drucker spezialisiert hat.

Detailansicht Brille Neuron4D
Die Neuron4D-Produktreihe von J of JINS umfasst zwei Modelle (Bild © J of JINS).

Die Neuron4D-Brillenmodelle von J of JINS wurden am 25. Oktober vorgestellt und werden ab dem 31. Oktober für rund 25.000 Yen (knapp 210 Euro) erhältlich sein. Zu kaufen gibt es sie im offiziellen Onlineshop der Marke oder im Ladengeschäft der Marke in Tokio.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop