Das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys hat einen Vertrag mit der U.S. Navy abgeschlossen über den Verkauf von bis zu 25 F900-3D-Druckern in den nächsten fünf Jahren. Der Vertrag wurde für 20 Mio. USD abgeschlossen. Die 3D-Drucker unterstützen die US Navy, ihr Vorhaben, den 3D-Druck verstärkt in die Aufrechterhaltung ihrer Flotten und andere Bereiche einzubringen, umzusetzen.

Anzeige

In einem Bericht des US-Verteidigungsministeriums, dem Departement of Defence (DoD), vom Januar 2021, skizziert das DoD eine Strategie für die additive Fertigung. Die additive Fertigung, das heißt die industrielle Anwendung des 3D-Drucks, durchlaufe demzufolge eine digitale Revolution und spiele eine wichtige Rolle bei der Umstellung auf ein digitales Ökosystem. Sie ist in der Lage, dazu beizutragen, die Verteidigungssysteme zu modernisieren, die Materialbereitschaft zu erhöhen und Innovationen und Fähigkeiten in der Kriegsführung zu verbessern. Nun wurde in einem Artikel von Design World bekannt, dass gemäß eines mit Stratasys geschlossenen Vertrags über 20 Mio. USD (16,83 Mio. EUR) die US Navy in den nächsten fünf Jahren bis zu 25 F900 3D-Drucker von Stratasys kaufen wird.

Details zu 3D-Druck von Stratasys bei der US Navy

3D-Drucker F900 von Stratasys bei 3DnA
Der 3D-Drucker F900 kommt unter anderem bei vielen Flugzeugherstellern zum Einsatz (Bild © Stratasys).

Die ersten acht Geräte werden bis Ende 2021 ausgeliefert. Zusätzlich zu den 3D-Druckern beinhaltet der Vertrag auch die Instandsetzung und Wartung, Materialien und die Schulung in der Arbeit mit dem System. Das DoD möchte die additive Fertigung in die Abteilung und in die breitere verteidigungsindustrielle Basis integrieren und den agilen Einsatz des 3D-Drucks voranbringen und fördern.

Die 3D-Drucker werden auf Stützpunkten in den USA und Japan installiert werden und sollen dabei helfen, Endverbrauchsteile, Werkzeuge und andere wichtige Objekte herzustellen. Zudem sollen die 3D-Drucker die Navy unterstützen, ihr Ziel der Verwendung verteilter additiver Fertigungsverfahren zur Aufrechterhaltung der Flotte von Flugzeugen über Basen weltweit umzusetzen.

Mark Menninger, Director of US Government Business Segment, erklärt:

„Zu den Vorteilen der additiven Fertigung für Militärorganisationen wie die US Navy gehört die kostengünstige Verlängerung der Lebensdauer strategischer und taktischer Anlagen wie Flugzeuge, während gleichzeitig sichergestellt wird, dass nachhaltige Aktivitäten schnell und von praktisch überall aus durchgeführt werden können. Dieser Vertrag, das bisher größte Regierungsprojekt für Stratasys, baut die Präsenz des industriellen 3D-Drucks von Stratasys in der gesamten US-Regierung weiter aus.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop