Der Schuhhändler Solebox und der Designer ACRONYM haben gemeinsam mit Berliner Kreativen 3D-druckbare DLCs für die neuen Nike X ACRONYM Sneaker vorgestellt. Auch die Maker-Szene war von der Idee angetan und haben gleich darauf weitere ausgefallene und 3D-druckbare Schuhclips für die neuen Nike-Sneaker entworfen. Wir stellen ein paar der coolsten Ideen vor.

Anzeige

Das deutsche Schuhunternehmen Solebox, der Modedesigner ACRONYM und ein Team aus Berliner Kreativen haben gemeinsam herunterladbare Inhalte (DLC) für Nike-Turnschuhe entworfen. Solebox hat einen ACRONYM Dynamic Lab Event veranstaltet, auf dem die abnehmbaren Fersenclips aus dem 3D-Drucker vorgestellt wurden. Die 3D-druckbaren Clips sind so konzipiert, dass sie an die Sonderedition der Nike Blazer Lows angepasst werden können.

Details zu den 3D-druckbaren Fersenclips

Nach den zehn originalen DLC-Modellen des Unternehmens aus dem Vormonat, haben die Hersteller nun eine Reihe anderer Designs präsentiert. Dabei ließen sie sich von der Serie Evangelion oder dem Videospiel Death Stranding inspirieren. Errolson Hugh, Gründer von ACRONYM, organisierte den Dynamics Lab-Workshop. Nach dem Vertragsabschluss mit Nike über eine Schuhkollektion, suchte er nach Möglichkeiten, die neue Kollektion individuell anzupassen. Die Fersenclip-Designs für Hughs NIKE X ACRONYM-Reihe sollten in TPU 3D-druckbar sein. Sie wurden am 10. Februar 2022 in einer Sonderausstellung präsentiert.

Maker toppen noch mit eigenen Designs

Neben den Logos auf Zunge, Innenschuh und Ferse, bieten die NIKE X ACRONYM Schuhe eine Reihe von hinten angebrachten Add-Ons, die die Hersteller als Sneaker-‚DLC‘ vermarkteten. Sie wurden kostenlos zum Download bereitgestellt. Kreative Maker haben diese jedoch auch mit eigenen Designs ergänzt. Dem Spielzeugdesigner Nixon ist ein Design mit einem „Brückenbaby“ aus dem Spiel Death Stranding gelungen. Außerdem kreierte er ein Design mit einem Akira Kaneda Bike.

» Werde Maker: Jetzt 3D-Drucker kaufen und aus über 150 Modellen schon ab 90 Euro wählen

Die NIKE X ACRONYM Sneaker gibt es für 140 Euro bei Solebox. Wer seine NIKE X ACRONYMs individualisieren möchte, kann dies mit den Designs, die auf dem ACRONYM Dynamics Lab-Event vorgestellt wurden, tun. Das von Evangelion inspirierte Design von les83machines, das der Designer auf seinem Twitter-Account zeigt, ist herunterladbar (Link zur Website von les83machines). Er hat außerdem ein weiteres Design entworfen. Besonders kreative Fans können sich eigene Stile einfallen lassen und diese mit ihrem eigenen 3D-Drucker herstellen. Die passenden 3D-Drucker dazu finden Sie in unserem Shop. Sie wollen mehr über den NIKE & den 3D-Druck erfahren? Alle bisherigen Artikel dazu finden Sie in unserer Themenkategorie NIKE und der 3D-Druck.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine weiteren News zu diesen und anderen 3D-Druck-Themen.

Die Designs vom Event sind auf der Website zum Event verfügbar.

Video zu den gepimpten Sneakern mit 3D-Druck-Add-On

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 21. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder X2319,99 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop