3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Zusammen mit Hyundai Motor:

Koreanisches Olympiateam der Bogenschützen profitiert von Griffen aus dem 3D-Drucker

5. August 2021
3D-gedruckter Bogenschützengriff

Die Hyundai Motor Group unterstützt das koreanische Bogenschützenteam bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio (Japan) mit individuell hergestellten Handgriffen aus dem 3D-Drucker. Außerdem haben sie ein 3D-Scan-System entwickelt, mit dem sie die Leistungsfähigkeit der Bogen untersuchen und optimieren können. Die Bogenschützen sind von den Ergebnissen überzeugt.

Flexibel dank U-förmiger Arrays:

Asiatische Forscher entwickeln Verfahren für den 3D-Druck tragbarer Sensoren mit eigener Stromversorgung

21. Februar 2021
Tests an Taekwondo-Anzügen

Einem Forscherteam aus Asien ist ein Fortschritt bei hochleistungsfähigen Sensoren für Wearables gelungen. Für die Herstellung der Sensoren, die für tragbare Geräte eingesetzt werden sollen und über eine eigene Stromversorgung verfügen, setzten die Forscher 3D-Druck ein. Mit dem 3D-Druckverfahren wurden U-förmiger Arrays möglich, die eine besonders hohe Flexibilität bieten. Mögliche Einsatzbereiche der tragbaren Elektronik sind zum Beispiel die medizinische oder sportbezogene Überwachung.

Günstiger und weniger gefährlicher:

Südkoreanischer Mediziner nutzen 3D-Druck für preiswerte Hodenprothesen

7. Februar 2021
3D-gedruckte Hodenprothese

Forschern verschiedener südkoreanischer Universitäten gelang mit 3D-Druck künstliche Hoden herzustellen, die besser verträglich und erschwinglicher sind als bisherige Prothesen. Männer, die ihre Hoden durch Hodenkrebs, einen Unfall oder andere Krankheiten verloren haben, können damit von einem günstigeren Modell profitieren oder ist mit dem neuen Verfahren überhaupt leistbar geworden. Die 3D-gedruckte Hodenprothese ist zudem besser verträglich zeigten erste klinische Tests.

Einfacher Zugang zum Metall-3D-Druck:

RYUJINLAB startet Metall-3D-Druck-Service in Südkorea

7. Dezember 2020
3D-Druck-Beispiele aus Metall von RYUJINLAB

Das südkoreanische Unternehmen RYUJINLAB plant einen 3D-Druck-Service für Objekte aus Metall. Die Objekte werden mit einem selbst entwickelten Metall-3D-Drucker von RYUJINLAB hergestellt, der dem Unternehmen zufolge mit weltweit bekannten Unternehmen für Desktop-Metalldrucker, wie Markforged oder Desktop Metal, mithalten können soll.

Weniger Schmerzen:

Koreanische Forscher stellen mit 3D-Druck Augenprothesen für Hunde her

30. November 2020
3D-gedruckte Augenprothesen in vielen Farben

Forscher aus Korea von der Chungbuk National University haben den 3D-Druck genutzt, um kostengünstige Augenprothesen für Hunde zu entwickeln. Moderne 3D-Scan- und Modellierungstechniken halfen den Forschern dabei, die Verfahren der Implantologie auf die Anforderungen der Hunde hin anzupassen. Hergestellt wurden die künstlichen Augenimplantate aus einem biokompatiblen Harz mit einem Rokit INVIVO-Bioprinter.

Pavillon-Baukasten:

Koreanischer 3D-Druckdienst HS HI-TECH stellt mit „Blobee“ flexibles, modulares und 3D-druckbares Baukastensystem für die Architektur vor

16. November 2020
3D-gedrucktes Blobee von HS HI-TECH

Der koreanische 3D-Druckdienst HS HI-TECH hat mithilfe der Multi Jet Fusion-3D-Drucktechnologie von HP Inc. ein 3D-gedrucktes System namens „Boblee“ vorgestellt. Bei Boblee handelt es sich um Strukturen aus Glas und Fugen, die mit Glasscheiben verbunden werden. Die fertigen Objekte eignen sich als Ruheraum, Arbeitsbereich oder als kleines Café.

SARS-CoV-2-Virus verstehen lernen:

3D-Bioprinting-Start-up CLECELL unterstützt Forscher mit 3D-gedrucktem, respiratorischen Atemwegsmodell, zur Entwicklung von einem Impfstoff

30. April 2020
Biodrucker U-FAB CLECELL

Das koreanische Start-up für 3D-Druck von organischen Substanzen CLECELL hat ein respiratorisches Atemwegsepithelmodell im 3D-Bioprinting-Verfahren hergestellt, um Forscher der Harvard Medical School dabei zu unterstützen, das SARS-CoV-2-Virus besser zu verstehen. Das Modell soll bei der Herstellung von Impfstoffen helfen. Geplant ist außerdem eine In-vitro-Testplattform.

Forschung:

Südkoreanische Forscher optimieren 3D-Druckverfahren für hohe und schmale Nanostrukturen

25. Dezember 2019
Nahfeldelektrospinntechnik

Forscher aus Südkorea haben an einer Optimierung des Nano-3D-Drucks gearbeitet. Die Forschung zielte darauf ab, transparente Nanoelektroden mit hoher optischer Transmission und kontrollierbarer Leitfähigkeit für hohe und schmale Objekte im 3D-Druckverfahren herstellen zu können. Wir haben uns die Forschungsarbeit einmal genauer angesehen.

Hilfe für Tausende Patienten in Aussicht:

Forscher aus Südkorea stellen Augenhornhaut mit 3D-Drucker her

4. Juni 2019
Hornhaut mit und ohne 3D-Drucker

Südkoreanische Forscher haben erfolgreich eine Hornhaut mit einem 3D-Drucker entwickelt. Für die künstliche Herstellung der Augenhornhaut wurde eine spezielle Biotinte verwendet, die vom 3D-Bioprinter in die individuelle Form gebracht wurde. Damit möchten man dem weltweiten Mangel an Spenderhornhaut entgegenwirken.

Maximaler Feuchtigkeitsspender:

Korea Kolmar präsentiert Pflegecreme aus dem 3D-Drucker

15. März 2019
3D-gedruckte Creme in verschiedenen Ausführungen

Der koreanische Hersteller für Medizinprodukte Korea Kolmar hat eine 3D-gedruckte Pfelegecreme vorgestellt, die dem Hersteller zufolge maximale Feuchtigkeit spenden soll. Diese entstand in Zusammenarbeit mit dem asiatischen 3D-Druckspezialisten Samyoung Machinery. Wir stellen die Creme genauer vor.

Fortschritt in der additiven Augenprothetik:

Koreanische Universität kommerzialisiert erstmals künstliche Augen aus dem 3D-Drucker

12. Juli 2018
Frau mit künstlichem Auge in der Hand

Das Yonsei University Health System aus Südkorea hat mithilfe von 3D-Druckern ein künstliches Auge in einer solch hohen Qualität entwickelt, dass es jetzt bereit für die Kommerzialisierung sein soll. Gemeinsam mit lokalen Unternehmen und koreanischen Behörden soll das Projekt bis 2020 abgeschlossen werden.