News zum Thema

Anzeige
Selektives Lasersintern:

Southwest Research Institute (SwRI) verbessert mit Turbine aus dem 3D-Drucker die Leistungsfähigkeit von Drohnen

11. September 2018 Marcel Thum
Gasturbine aus dem 3D-Drucker

Ingenieure des 1947 gegründetem Southwest Research Institute (SwRI) aus San Antonio, Texas, in den Vereinigten Staaten, arbeiten derzeit an der Entwicklung einer radialen und gekühlten Gasturbine für einen Kleingenerator, der eine Drohne Tausende Stunden lang mit Strom beliefern kann. Bei den derzeitigen unbemannten Luftfahrzeugen (UAVs) und deren Turbinen kann diese Entwicklung als eine deutliche Verbesserung gewertet werden, da die jetzigen Turbinen vor dem Verschleiß nur einige hundert Stunden arbeiten können. Die Turbine wurde von SwRI mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Titomic Kinetic Fusion-Verfahren:

Titomic und TAUV stellen Australiens erste 3D-gedruckte Metalldrohne für die militärische Anwendung vor

10. September 2018 Jan Zieler
Titomic CTO, TAUV Gründer, Titomic CEO

Titomic ist ein australisches Unternehmen und spezialisiert auf den 3D-Druck mit Metall. Titomic hat jetzt mit TAUV sein erstes Verteidigungsabkommen geschlossen, um ein robustes unbemanntes Luftfahrzeug (engl. Unmanned Aerial Vehicle = UAV) aus Titan mit Hilfe von 3D-Druck herzustellen. Bei der additiven Fertigung kommt die Kinetic Fusion Technologie von Titomic zum Einsatz.

Selbst reparierende Städte:

Fliegender 3D-Drucker soll in der Nacht Schlaglöcher reparieren

18. Juni 2018 Jan Zieler
Drei Autos und Schlagloch dahinter

Nichts ist ärgerlicher für Autofahrer als kilometerlange Staus aufgrund von Straßenbauarbeiten. Forscher der University of Leeds arbeiten deshalb an einem Zukunftsprojekt, Drohnen zu konstruieren, die nachts über Straßen fliegen und Schlaglöcher reparieren. Das Ziel sind „Self Repairing Cities“, also selbst reparierende Städte, die auch fliegende 3D-Drucker einsetzen.

Drohnen jagen Drohnen:

Uni Würzburg arbeitet an Mikro-Drohnen-Abwehr-System und setzt dabei auf 3D-Drucker

8. Februar 2018 Andreas Krämer
Drohne als Abfangjäger

Wissenschaftler der Universität Würzburg entwickeln im Rahmen des Projekt MIDRAS ein Mikro-Drohnen-Abwehr-System. Bei dem Verteidigungssystem sollen die zum Abfangen eingesetzt Drohnen kleinere Drohnen, s.g. Mikro-Drohnen, innerhalb weniger Sekunden abfangen können. Für die Fertigung der Drohnen-Abfangjäger kommen auch 3D-Drucker zum Einsatz.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten:

Evonik stellt Drohne aus dem 3D-Drucker vor

22. Dezember 2017 Remziye Korner
Drohne von Evonik

Drohnen können in vielen Lebensbereichen Unterstützung bieten. Sie helfen bei Aufklärungsarbeit, bei Rettungsaktionen oder auch bei nicht invasiven Untersuchungen von Tieren. Sie sind auch dank des 3D-Drucks und der wachsenden DIY-Bewegung auf dem Vormarsch. Auch Evonik, ein Chemieunternehmen, hat das erkannt und beschäftigt sich immer mehr mit der Drohne und den Möglichkeiten, Drohnen mittels 3D-Druck herzustellen.

US Air Force:

MIT AeroAstro entwickelt bis zu Mach 0,8 schnelle „Firefly“ Raketendrohne mit einem 3D-Drucker

4. Dezember 2017 Remziye Korner
Firefly MIT 3D-gedruckte Drohne

Wertvolle Daten zu sammeln und feindliche Waffen abzulenken ist eine wichtige Funktion der US Air Force. Die Elite-Universität MIT entwickelte nun mit Hilfe von 3D-Druck eine kleine Drohne, die bei derartigen Aufgaben helfen kann. Die Air Force hatte sehr genaue Vorgaben, die es umzusetzen galt. Zum Beispiel muss die Drohne eine Geschwindigkeit von 988 km/h mehrere Minuten halten. Das Ergebnis wird voraussichtlich nächstes Jahr erste Flugtests absolvieren.

Militär:

US Marines nutzen zukünftig „Nibbler“-Drohnen aus dem 3D-Drucker für Aufklärung und Transport

20. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Drohne "The Nibbler" bei einem Flugversuch

In den nächsten Wochen werden die US-Marines testweise mit dem Einsatz einer Drohne aus dem 3D-Drucker beginnen, die die Bezeichnung „The Nibbler“ trägt. Die 3D-gedruckte Drohne ist das erste unbemannte Flugobjekt ihrer Art, welches von konventionellen Kräften eingesetzt wird. Zugleich beherbergt sie zahlreiche Implikationen, die die Zukunft der digitalen Technologie im Verteidigungssektor darstellen können.

Drohnenbau:

Fledermaus-Drohne enthält Komponenten aus dem 3D-Drucker

3. Februar 2017 Sandra Berk
Fledermaus-Drohne

Ingenieure haben einen Fledermaus-Drohne mit Gelenken aus einem 3D-Drucker erfunden. Die Roboter-Drohne kann einen Sturzflug absolvieren, wie eine echte Fledermaus. Für die Robotik und die Drohnentechnik ist dieser erste Prototyp ein großer Schritt.

Auto aus dem 3D-Drucker:

Neues Fahrzeug von Mouser und Local Motors lässt Drohnen aufsteigen

16. November 2016 Marcel Thum
Auto aus dem 3D-Drucker

Mouser Electronics und Local Motors haben mit mit dem „EP3“ ein Auto aus dem 3D-Drucker entwickelt, dass über eine Fly Mode-Drohne verfügt. Die Drohne begleitet das Fahrzeug um während der Fahrt Luftaufnahmen zu machen. Die Bilder werden live ins Fahrzeug übertragen.

3D-Druck gehackt:

Manipulierte 3D-Druckdaten bringen Drohne zum Absturz

24. Oktober 2016 Marcel Thum
Drohne stürzt ab

Im Rahmen eines Experiments israelischer, US-amerikanischer und südkoreanischer Forscher wurde gezeigt wie eine Drohne mit manipulierten 3D-Druckdaten zum Absturz gebracht werden kann. Der Drohnenpropeller unterschied sich beim Test nicht vom Original und zerbrach nach zwei Minuten Flugzeit.

Amazon Prime Air:

Amazon stellt sein Labor für Drohnen aus dem 3D-Drucker vor

18. Oktober 2016 Andreas Krämer
Schüler steuern Amazon Prime Air-Drohne.

Geheime Einblicke in das Labor von Amazon Prime Air, das Labor, zur Forschung und Entwicklung von Lieferdrohnen, die auch mit Hilfe der 3D-Drucker hergestellt werden. Amazon ludt jetzt erstmals in das Drohnenlabor in das britische Cambridge ein.

"Kamikaze-Drohne":

Russischer Rüstungskonzern präsentiert Drohne aus einem 3D-Drucker

13. Juli 2016 Andreas Krämer
Drohne aus 3D-Drucker

Der russische Rüstungskonzern UIMC hat eine Drohne aus einem 3D-Drucker hergestellt. Wesentliche Teile der Drohne stammen aus dem 3D-Drucker und können dem Rüstungskonzern zufolge schnell und vor Ort vom Militär am Einsatzort nachgebaut werden. Russische Medien feiern die Drohne als „Kamikaze-Drohnen“.

Chemputer:

Chemie-3D-Drucker soll Drohnen in Chemie-Tank fertigen

7. Juli 2016 Andreas Krämer
Chemputer

Professor Lee Cronin forscht seit mehr als 4 Jahren am 3D-Druck von Medikamenten. Bekannt wurde Cronin mit dem „Chemputer“, einem 3D-Drucker für Medikamente. In naher Zukunft ist seine Technologie sogar soweit, dass man Drohnen in einem Bad aus Chemie schichtweise herstellen kann.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige