News zum Thema

Anzeige
Schlaganfall, Parkinson und Alzheimer:

Wissenschaftler nutzen 3D-Bioprinting von Gehirnstrukturen zur Behandlung neurodegenerativer Krankheiten

6. März 2018 Jan Zieler
mit 3D-Bioprinting gedruckten Modelle ahmen vorhandene Strukturen nach.

Der 3D-Druck erwies sich in der Medizin bereits mehrfach und in unterschiedlichster Weise als nützlich. Nun werden an der britischen University of Manchester neue Forschungsprojekte ins Leben gerufen, die den medizinischen 3D-Druck weiter voranbringen sollen. Das neueste Projekt hat es sich zum Ziel gemacht, mittels 3D-Bioprinting neurodegenerative Erkrankungen zu erforschen,unter anderem Schlaganfall, Parkinson und Alzheimer.

3D-Druck in der Neurologie:

Deutscher Neurologe setzt auf 3D-Drucker bei der Behandlung von Aneurysma-Patienten

3. November 2017 Andreas Krämer
3D-Arterienmodelle in Vitrine

Der Neurologe Dr. André Kemmling der Neuroradiologe am Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, konnte mit Hilfe von 3D-gedruckten Modellen der Hirnarterien seiner Patienten schon bis zu 70 Aneurysma-Patienten erfolgreich behandeln. Mit Hilfe der detailgenauen Modelle schaffte er es auch die durchschnittliche Zeit für einen operativen Eingriff von 30 Minuten auf 15 Minuten um 50% zu reduzieren. Der entscheidende Vorteil aber ist ein anderer.

Neuroradiologie:

Mit Hirnarterien aus dem 3D-Drucker personalisierte Eingriffe üben und Risiken wie Schlaganfall mindern

13. April 2017 Marcel Thum
Hirnarterien aus dem 3D-Drucker

Der 3D-Druck lebensgroßer Nachbildungen von Hirnarterien ermöglicht das Üben personalisierter Eingriffe und mindert Risiken wie Schlaganfall für den Patienten. Wir stellen die Forschungen von Dr. André Kemmling des Universitätsklinikums in Lübeck einmal genauer vor und zeigen Bilder von seinem 3D-Druck-Labor, Modelle der 3D-Hirnaterien und ein Beispiel für eine erfolgreiche Operation zur Aneurysma-Behandlung mit den Forschungen und der 3D-Drucktechnik.

Bioprinting:

Deutsche Forscher entwickeln Gehirn-Pflaster aus dem 3D-Drucker

26. September 2016 Andreas Krämer
3D-Drucker und Pflaster

Ein Forscherteam der TechnischenUniversität Dresden entwickelt mit Unterstützung der 3D-Drucker ein Pflaster, das bei Gehirnverletzungen eingesetzt werden soll. Wie Dr. Ivan Minev berichtet, soll das neue Implantat die Funktionen wiederherstellen und die Heilung unterstützen. Die Forscher nennen auch einen Zeitraum, wann das Pflaster erstmals eingesetzt werden könnte.

Medizinischer 3D-Druck:

Halswirbel aus dem 3D-Drucker erfolgreich eingesetzt

23. Februar 2016 Andreas Krämer
Halswirbel aus dem 3D-Drucker

Ein australischer Mann wäre an dem Wirbelsäulenkrebs gestorben. Geholfen hat ihn nun der medizinische 3D-Druck. Die Neurochirurgen setzten dem Australier einen Halswirbel aus einem 3D-Drucker ein. Damit wurde nun weltweit zum ersten Mal eine Halswirbel aus dem 3D-Drucker bei einem Menschen erfolgreich eingepflanzt.

3D-Druck in der Medizin:

Gel-Gehirn aus dem 3D-Drucker löst Rätsel um Furchenbildung

4. Februar 2016 Andreas Krämer
Gehirn aus Gel

Forscher der Biophysik haben mit Hilfe der 3D-Modellierung und eines 3D-Druckers das Rätsel um die Furchenbildung am Gehirn gelöst. In einem Forschungsbericht widerlegen die Wissenschaftler die bisherige Theorie. Geholfen hat den Forschern dabei auch ein Gel-Gehirn, welches mit Hilfe von 3D-Druck entstanden ist.

Neue Forschungen im 3D-Bioprinting:

Drucken wir bald Gehirne?

17. August 2014 Andreas Krämer
Gehirn leuchtet

Ein Forscherteam der US-Universität Tufts University hat ein künstliches Gehirngewebe entwickelt. Das Gewebe kann dazu eingesetzt werden Störungen und Gehirnverletzungen zu erforschen. Auf den Bereich 3D-Bioprinting könnte diese Entwicklung starke Auswirkungen haben. Das Gehirngewebe gehört … „Drucken wir bald Gehirne?“ weiterlesen

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige