formnext 2017:

EnvisionTEC stellt mit Perfactory 4 LED XXL und Vida cDLM zwei neue 3D-Drucker auf formnext 2017 vor

Der deutsche Hersteller für 3D-Drucker EnvisionTEC hat mit dem Perfactory 4 LED XXL und dem Vida cDLM zwei neue 3D-Drucker auf der laufenden formnext 2017 vorgestellt. Wir stellen in diesem Beitrag einmal beide 3D-Drucker genauer vor.

Das Unternehmen EnvisionTEC hat auf der formnext 2017 seine zwei neuen produktionsreifen 3D-Drucker Perfactory 4 LED XXL und Vida cDLM vorgestellt. Beide Modelle eignen sich hervorragend für den 3D-Druck von Elementen für den Endverbraucher, Prototypen, Medizinprodukten und Feingussmustern.

Der Perfactory 4 LED XXL (kurz „P4“) ist ein überdurchschnittlich großer DLP-3D-Drucker, arbeitet mit der Pixel-Shifting-ERM-Technologie und fertigt 3D-Objekte mit Abmessungen von 230 x 143,75 x 200 mm mit 60 Mikrometern XY-Auflösung.

Der Vida cDLM läuft mit Continuous Digital Light Manufacturing (kurz „cDLM“) und ist ein Hochgeschwindigkeitsdrucker, der Objekte mit einer Größe von 145*81,5*100 mm bei 76 Mikrometern XY-Auflösung drucken kann.

Perfactory-Modellreihe

Wie Al Siblani, der CEO von EnvisionTEC auf businesswire.com erklärt, werden die größeren neuen Modelle noch mehr Geschwindigkeit und Durchsatz ermöglichen. In Großbritannien arbeitet der Hersteller seit August mit dem britischen Unternehmen GoPrint3D zusammen und steigerte dadurch seine Reichweite.

Die Perfactory-Modelllinie von EnvisionTEC befindet sich im 15. Jahr und in der vierten Generation. Die Modelle zählen zu den zuverlässigsten 3D-Druckern ihrer Art in der Branche. Sie sind in unterschiedlichen Ausführungen mit bis zu 10 Mikrometern Druckauflösung erhältlich. Zu den führenden Herstellern, welche die Perfactory-3D-Drucker in der Produktion einsetzen, gehört u.a. der Schweizer Hörgerätehersteller Sonova.

Die Perfactory-Modelle können die größte Bandbreite an EnvisionTEC-Materialien verarbeiten. Die Materialien sind gießbar, haltbar, hitzebeständig, biokompatibel und bieten zahlreiche weitere Eigenschaften. Eines der neuen Materialien ist E-Shore A mit einem Durometer im Bereich von 40-50, ist wasserdicht, reißfest und haltbar. Ausgelegt für den 3D-Druck von Sportartikeln, Schuhen und Gummidichtungen.

cDLM-Drucktechnologie und cDLM-3D-Drucker

Bei der cDLM-Technologie besteht das Portfolio aus 3D-Drucker-Modellen, die eine Baugeschwindigkeit von 10 bis 20 Minuten pro Zoll in Z innerhalb des gesamten Baubereichs aufweisen. Der Vida cDLM druckt mit einem Baubereich von 145 x 81,5 x 100 mm und einer XY-Auflösung von 76 Mikrometern. Das zweite Modell Vida HD cDLM arbeitet mit einem Baubereich von 90 x 50 x 100 mm und 50 Mikrometern XY-Auflösung. Der dritte cDLM-3D-Drucker, der Micro cDLM, kann Objekte mit Abmessungen von 45 x 28 x 75 mm und weniger als 40 Mikrometer XY-Auflösung herstellen. Im Mai präsentierte der Hersteller auf der Rapid + TCT Messe die vierte Generation seiner Prefactory 3D-Drucker und sieben 3D-Drucker-Materialien vor. Alle Neuheiten zum Unternehmen auch in Zukunft auf unserer Themenseite zu EnvisionTEC und im kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter.

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.