Der italienische Luxus-Automobilhersteller Lamborghini steht für schnelle, luxuriöse Autos. Mit dem 3D-Druck von Lungensimulatoren für Beatmungsgeräte will Lamborghini helfen, die in der Coronavirus-Pandemie dringend benötigten Beatmungsgeräte besser testen zu können. Wir stellen das Projekt einmal genauer vor.

Anzeige

Logo LamborghiniItaliens Luxus-Automobilhersteller Lamborghini hat in einem Zeitraum von zwei Wochen Lungensimulatoren entworfen, mit einem 3D-Drucker hergestellt und darüber hinaus weiter optimiert. Jetzt gehen die Simulatoren in die Produktion. Die Lungensimulatoren entstehen in einem eigenen Prototyping-Labor von Lamborghini im italienischen Sant’Agata. Sie sollen die Überprüfung von Beatmungsgeräten unterstützen, wie SIARE in einer Pressemitteilung erklärt.

Details zum 3D-Druck der Lungensimulatoren

Dass es dem italienischen Hersteller ein Bedürfnis ist, zu helfen, ist nachvollziehbar. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz nur wenige Autostunden entfernt von der sehr stark von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Region Bologna. Lamborghini stellt die Lungensimulatoren gemeinsam mit der SIARE Engineering International Group her. Das Unternehmen SIARE hat jahrelange Erfahrung in der Produktion von Anästhesie- und Intensivpflegegeräten. Auch die aktuell besonders benötigten Lungenbeatmungsgeräte gehören dazu. Derartige Beatmungsgeräte sind stark reguliert und zählen zu den FDA-Geräten der Klasse III.

Damit die Beatmung intubierter Personen problemlos verläuft, bedarf es genauer Toleranzen und Zertifizierungen, um sicher zu arbeiten. SIARE ist derzeit sehr bemüht, die hohe Nachfrage an diesen Geräten zu erfüllen. Andere Fertigungsunternehmen versuchen ebenfalls zu helfen, es ist jedoch nicht klar, ob diese auch dementsprechend gut funktionieren. Beatmungshilfen, wie jene von Isinnova sind, was die Hilfe angeht, nur als Unterstützung gedacht. Um ein vollwertiges Beatmungsgerät anzufertigen, braucht es das nötige Wissen und die richtige Technologie dazu.

Lungensimulator, um Leistung zu bewerten

Ein Beatmungsgerät wird nach der Herstellung umfassenden Test mit zertifizierten Geräten unterzogen. Der Lungensimulator soll dabei helfen, vor Erreichen der letzten Testphase eine Bewertung der Leistung des Beatmungsgeräts durchzuführen. Lamborghini stellt jede Woche 18 Lungensimulatoren mit einem HP Jet Fusion 3D 4200 her. Wir haben den 3D-Drucker HP Jet Fusion 3D 4200 hier vorgestellt. Lamborghini ist der Meinung, dass richtige Beatmungsgeräte von Experten hergestellt werden sollen, und hilft lieber mit dem 3D-Druck von Lungensimulatoren.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 04. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
NEUArtillery Sidewinder X2334,00 €kaufenTestbericht NEU
1 TOPSELLERQIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
2 TOPSELLERANYCUBIC Vyper283,01 € absoluter TOP-Preiskaufen
3 TOPSELLERQIDI TECH i-mate S406,50 €kaufenTestbericht
4Artillery Sidewinder-X1209,99 €kaufenNeuvorstellung
5Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
6FLSUN Q5178,36 €kaufen
7QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
8Tronxy X5SA-500 PRO792,79 €kaufen
9FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
10Artillery Genius228,45 €kaufenTestbericht
11Creality Ender 3112,84 €kaufenTestbericht
12ANYCUBIC Photon Mono X
424,63 €kaufen
13Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
14Ender 5 Plus
458,99 €kaufen
15Creality Ender 3 V2159,99 €kaufen
16ANYCUBIC Mega X310,64 €kaufenTestbericht
17Sovol SV01299,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop