Der globale 3D-Drucker-Hersteller Stratasys hilft gemeinsam mit seinen Partnern im Kampf gegen das neuartige Coronavirus und die Pandemie mit der COVID-19-Erkrankung. Dabei stellt der 3D-Druck-Spezialist zusammen mit seinen Partnern Gesichtsschutz-Visiere mit seinen 3D-Druckern her. Für den Anfang wurden 5.000 Stück pro Woche geplant. Und 11.000 Stück geschafft. Diese Woche wird der 3D-Druck von 16.000 Schutzvisieren angestrebt. Benötigt werden wohl über 350.000.

Anzeige
Geekbuying 10th Anniverary

Logo StratasysDer US-3D-Drucker-Hersteller Stratasys hat mit einigen seiner Partner die Produktion von Gesichtsschutzvisieren mit dem 3D-Drucker initiiert. Gemeinsam wollen die Beteiligten dabei helfen, die Coronavirus-Pandemie in den Griff zu bekommen und die rasante Geschwindigkeit der COVID-19-Ausbreitung, vor allem in den USA, einzudämmen. Bis zum 27. März war es das Ziel von Stratasys bis zu 5.000 Gesichtsschutzvisiere kostenlos herzustellen. Dabei wurde auf eigene Kapazitäten und jene seiner Partner gesetzt. Es entstanden 11.000 Visiere und in der aktuellen Woche sollen es 16.000 Visiere werden, berichtet Stratasys in einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin. Auf seiner Website bietet Stratasys ebenfalls Informationen zu seinen Aufgaben im Kampf gegen COVID-19.

Details zu den Gesichtsschutzvisieren

Mehrere Kunststoffrahmen für Gesichtsschutz-Visiere
Stratasys hat die Pläne für die Gesichtsschutz-Visiere veröffentlicht (Bild © Stratasys).

Für die Gesichtsschutz-Visiere wird mit dem 3D-Drucker ein Kunststoffrahmen hergestellt und mit einem durchsichtigen Kunststoffvisier ergänzt. Dieser bedeckt das ganze Gesicht. 3D-Druck-Firmen, die mindestens 100 Visiere drucken können, können über dieses Online-Formular ihr Interesse an der Mithilfe kundtun.

Stratasys verbindet in Europa die Servicebüros mit den Einrichtungen, die Hilfe benötigen. Das Unternehmen hat außerdem die vollständige Druck- und Montageanleitung für die Gesichtsschutz-Visiere veröffentlicht. So kann jeder eigenständig neue Visiere herstellen. In den USA ist es die GrabCAD-Shop Software, die zur Verwaltung von Arbeitsaufträgen dient. Jedem Mitglied wird ein Auftrag aus dem Gesundheitssystem zugewiesen.

Bis zu 350.000 Gesichtsschutz-Visiere benötigt

Gesichtsschutz-Visier
Bisher gibt es Anfragen für bis zu 350.000 Gesichtsschutz-Visiere (Bild © Stratasys).

Mehr als 30 verschiedenen medizinischen Einrichtungen konnte Stratasys mit seinen Partnern so bereits helfen. Erste Visiere wurden am 25. März ausgeliefert. Bisher gibt es Anfragen für 350.000 Gesichtsschutz-Visiere. Ob diese nur für die USA gelten oder weltweit, ging aus der Mitteilung von Stratasys nicht hervor. Jedoch wäre sehr so oder so enorm wichtig, die Produktion deutlich zu beschleunigen. Dafür braucht der 3D-Drucker-Hersteller aber mehr Partner, die bis zu 100 Visiere drucken können.

Neben den Tausenden Visieren, die Stratasys in seinen Unternehmen herstellt, stellt das Unternehmen die Ressourcen von StratasysStratasys Direct Manufacturing und MakerBot zur Verfügung. Damit ausreichend Material vorhanden ist, steigert Stratasys die Produktion von 3D-Druck-Materialien. Das Unternehmen hat die Materiallizenzen für einige seiner High-End-Drucker, die zur Herstellung der Visiere verwendet werden, kostenlos bereitgestellt.

CoVent-19 Challenge

Eine Initiative unter der Leitung von Anästhesisten des Massachusetts General Hospital, die den Namen CoVent-19 Challenge trägt, startet bald. Es werden Ideen für neue, schnell einsetzbare Beatmungsgeräte und anderer innovativer Lösungen für den Mangel an Beatmungsgeräten gesucht. Viele Unternehmen engagieren sich derzeit stark in der Hilfe für medizinische Einrichtungen im Kampf gegen die Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus. Formlabs fertigt zum Beispiel 3D-gedruckte Teststäbchen, da es überall zu wenig Testkits gibt. Über alle weiteren Entwicklungen zum Thema „Coronavirus und 3D-Druck“ berichten wir im kostenlosen 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (hier abonnieren).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 26. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
TOPSELLER #1Artillery Sidewinder-X2302,00 € Neuer RekordtiefpreiskaufenTestbericht
TOPSELLER #2QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
TOPSELLER #3ANYCUBIC Vyper3301,61 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus637,49 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 S1330,00 €kaufen
6Creality CR-6 SE199,99 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
7FLSUN Super Racer SR375,90 €kaufenTestbericht
8QIDI TECH i-mate S419,99 €kaufenTestbericht
9Artillery Genius233,54 €kaufenTestbericht
10ANYCUBIC Photon Mono X369,99 €kaufen
11Ender 5 Plus446,61 €kaufen
12Sovol SV01269,99 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop