Ein Studententeam der Universität zu Lübeck aus Schleswig-Holstein arbeitet seit gut fünf Wochen an einem lebensgroßen, humanoiden Roboter, für dessen Herstellung auch 3D-Drucker eingesetzt wurden. Der 3D-gedruckte Roboter soll nach der geplanten Fertigstellung im nächsten Jahr einige wichtige Aufgaben erfüllen. Welche das sind und was hinter der Arbeit steckt, sehen wir uns in unserem Bericht an.

Anzeige

Ein Lübecker Studententeam arbeitet mit 3D-Druckern an einem humanoiden Roboter. Allein der Ausdruck des Kopfes, der aus 50 Einzelteilen besteht, beanspruchte 140 Stunden Druckzeit. Als Druckmaterial für den Roboter wurde der Kunststoff PETG gewählt. Der fertige Roboter soll sprechen können, wofür die Studenten parallel an einer Spracherkennung arbeiten. Laut einem Artikel des NDR stammte die Idee zu einem lebensgroßen humanoiden Roboter von der Medizininformatikerin Natascha Koch. Für Aufsehen sorgte Anfang November das Roboter-Mädchen Matylda, welches aus dem 3D-Drucker stammte und 300 km fahrend zurücklegte.

„Künstliche Intelligenz ist die Zukunft“

Natascha Koch schreibt momentan an ihrer Masterarbeit zum Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI), von der sie auch überzeugt ist. Ihrer Meinung nach ist KI die Zukunft. Als Vorbild für den Roboter diente ein französisches Modell des Designers Gael Langevin, der den ersten humanoiden Roboter schuf. Von den Studierenden wurde die Bauanleitung bestellt. Zusammen arbeiten bis zu 30 junge Menschen seit rund fünf Wochen an ihrem Exemplar. Angehende Ingenieure, Psychologen und Informatiker gehören zu den Studenten, die an dem Roboter beteiligt sind.

Die Woche ist für die Studierenden voll durchgeplant. Am Montag arbeitet die Kopf-Gruppe im „FabLab“ der Universität Lübeck. Am Dienstag sind die Sprachentwickler am Werk, am Mittwoch die Arm-Gruppe. Am Donnerstag beschäftigen sich Studenten mit dem Torso. Die Beine sollen später folgen, denn es handelt sich um einen Laufroboter.

Kopf humanoider Roboter
Am Montag arbeiten die Studenten am Kopf des Roboters (Bild © NDR / Bohlmann, Katrin).

Flyer verteilen, kleine Bitten erfüllen, Menschen begleiten

Wie Projektleiterin Natascha Koch erklärte, sei es Ziel, dass der Roboter Menschen versteht, Flyer verteilen oder Bitten wie etwa das Bringen einer Kaffeetasse erfüllt. Er soll in weiterer Zukunft auf Messen und am Uni-Klinikum zum Einsatz kommen. Zum Beispiel könnte er Patienten oder Besucher dabei helfen, ihre Station zu finden.

Natascha Koch am 3D-Drucker
Von der Medizininformatikerin Natascha Koch stammte die Idee zu einem lebensgroßen humanoiden Roboter(Bild © NDR / Bohlmann, Katrin).

Das Projekt-Hauptziel bestehe Koch zufolge darin, die Angst der Menschen vor der modernen Technik abzumildern und sie auf spielerische Art an die Algorithmen der KI heranzuführen. Die Studenten haben schon jetzt Spaß mit ihren Roboter. Welchen Namen der humanoide Roboter haben wird, will die Studentengruppe gemeinsam nach Fertigstellung entscheiden. Anfang 2019 soll der Roboter fertig sein und zum Leben erweckt werden.

Augen des humanoiden Roboters
Zusammen arbeiten bis zu 30 junge Menschen seit rund fünf Wochen an ihren Exemplar (Bild © NDR / Bohlmann, Katrin).

Der Youtuber und Maker Bulu Tang baute Mitte Februar 2018 seinen eigenen Spielzeugroboter mit einem 3D-Drucker. Innerhalb von sechs Monaten hatte er ihn fertig erstellt. Und erst vor wenigen Tagen berichteten wir über das Robotermädchen Matylda, welches ebenfalls mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde und 1800 km alleine durch Tschechien reiste. Eine Übersicht von über 70 3D-Druckprojekten in der Robotik kann im 3D-grenzenlos Magazin kostenlos nachgelesen werden.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop