Der britische 3D-Druck-Dienstleister Lancashire3D hat die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz in den Fokus seiner Unternehmensphilosophie gerückt. Ein großer Teil der beim 3D-Druck entstandenen Abfälle wird wiederverwertet. Außerdem setzt es auf langlebige Materialien wie Kohlefaserverbundwerkstoffe und langlebiges Harz. wir stellen das Unternehmen und seine Prozesse einmal genauer vor.

Anzeige

Das britische Unternehmen Lancashire3D bietet 3D-Druckdienstleistungen3D-Scanning und Reverse Engineering an. Mit einer Flotte aus 42 FFF- und SLA-3D-Druckern stellt das Unternehmen außerdem aus unterschiedlichsten Materialien wie ABS, PLA und Standard-Harzteile für Kunden her. Für den 3D-Druck werden auch langlebige Materialien wie Kohlefaserverbundwerkstoffe und zähes Harz verwendet.

Rückgewinnung von 3D-Druckresten

Nachhaltigkeit beim 3D-Druck von Lancashire
Das Unternehmen Lancashire3D setzt bei 3D-Druck auf Nachhaltigkeit (Bild © Lancashire3D).

Gedruckt werden kleine bis mittlere Stückzahlen. Das Unternehmen möchte dabei nachhaltiger arbeiten als eventuell viele andere 3D-Druckdienstleister. 95 Prozent der Kunststoffabfälle aus der Produktion möchte Lancashire3D zurückgewinnen und zu nachhaltigem 3D-Druckmaterial recyclen, beschreibt das Unternehmen seine Ambitionen auf seiner Website.

Filament aus Recycling

Nachhaltig ist auch das 3D-Druckmaterial, das derzeit auf der K 2019-Messe in Düsseldorf vorgestellt wird. Bei Mowiflex handelt es sich um ein PVA-Filament auf Basis von wasserlöslichen und biologisch abbaubaren Polyvinylalkoholen.

Damit die CO2-Bilanz verringert wird, wird das Material vor Ort recycelt. Lange Anfahrtswege zu fernen Recyclingzentren entfallen. PET-Kunststoff für 3D-Drucker werden von Lancashire3D zu 100% recycelt. ABS-Kunststoffe hingegen nur bis zu 64 Prozent.

Unter dem Hashtag #Remake3D hat der 3D-Drucker-Verbund 3D Hubs 2015 eine Aktion gestartet, bei der das Recycling von Filament bei 3D-Drucken im Vordergrund steht. Lancashire3D ist nicht das erste Unternehmen, das verantwortungsbewusst mit der Verwendung ihrer Materialien umgeht. Unter der Kategorie Recycling mit 3D-Druck haben wir bereits über viele Projekte berichtet, wo Recycling beim 3D-Druck im Vordergrund steht. Weiterführende Informationen erhalten Sie auch auf unserer Themenseite „Umweltschutz mit 3D-Druck“ und regelmäßig auch im 3D-grenzenlos Magazin-Newsletter (jetzt abonnieren).

Lancashire3D
Über 40 3D-Drucker befinden sich beim britischen 3D-Druckdienstleister Lancashire3D, der die Themen Nachhaltigkeit und Recycling in den Fokus seines Unternehmens gerückt hat (Bild © Lancashire3D).

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop