News zum Thema

Anzeige
Mcor ARKe:

Mcor Technologies stellt mit ARKe den ersten Desktop-3D-Vollfarbdrucker der Welt vor

8. Januar 2016
Mcor Arke

Das Unternehmen Mcor Technologies hat mit dem ARKe den weltweit ersten Desktop-3D-Vollfarbdrucker auf den Markt gebracht. Der 3D-Farbdrucker ist vor allem für Schulen und Universitäten (Bildung) ein interessantes Gerät aber bietet auch für Künstler und kreative Startups eine Chance für neue, interessante Geschäftsideen.

3D-Druck in Farbe:

Apple reicht Patent für 3D-Drucker ein

4. Dezember 2015
Apple 3D-Drucker

Der US-Technologiekonzern Apple aus dem kalifornischen Cupertino hat einen 3D-Drucker für mehrfarbigen 3D-Druck entwickelt, der auch über einen Tintenstrahler verfügt. Apple hat das Patent für den 3D-Drucker, bzw. die zugrundeliegende Technologie, bereits im Mai 2014 eingereicht.

3D-Farbdruck:

Stratasys und Adobe kooperieren beim 3D-Druck

11. Oktober 2015
Farbiges Objekt aus dem 3D-Drucker

Adobe Photoshop gehört mit über 10 Millionen Nutzern zu den weltweit am häufigsten verwendeten Softwareprogrammen für Bildbearbeitung und Bildproduktion. In Kooperation mit Stratasys wollen bei Unternehmen es Anwendern jetzt vereinfachen, farbige 3D-Modelle per 3D-Druck herstellen zu lassen.

Multifunktionsgerät:

MIT entwickelt mit MultiFab-3D-Drucker ein wahres Multitalent

26. August 2015
MultiFab-3D-Drucker

Am MIT wurde mit MultiFab jetzt ein Photopolymer-3D-Drucker entwickelt, der mehr als zehn Materialien gleichzeitig drucken kann. Außerdem verfügt der MultiFab über einen integrierten 3D-Scanner, ein Bilderkennungssystem und Multi-Farbdruck. Was das Gerät noch alles kann und was er kosten soll, erfahrt Ihr hier.

Die letzte fehlende Funktion:

Hobby-Maker baut 3D-Farbdrucker

7. Juni 2015
Selbstgebauter 3D-Farbdrucker

Ein Student und Hobby-Maker aus Großbritannien hat sich einen 3D-Drucker gebaut, der auch in verschiedenen Farben Objekte herstellen kann. Die fehlende Komponente zu einem perfekten Gerät.

Vollfarb-3D-Drucker für unter 3.000 Euro:

Neuer 3D-Farbdrucker ‚3DPandoras‘ zum Niedrig-Preis

16. September 2014
Farbige Handyschale aus dem 3D-Drucker

Das Unternehmen El Monte hat mit dem 3DPandoras einen 3D-Vollfarbdrucker vorgestellt, der weniger als 3000 US-Dollar kostet. Als Farbmodell setzt der 3DPandoras auf CMYK. Die Besonderheit ist die Verwendung von Bindematerial, welches es erlaubt, das zu verarbeitende Pulver im Schichtaufbausystem besonders dick auszudrucken. Nach Angaben der Entwickler wurde sechs Jahre lang an dem »Magic Powder« genannten Material gearbeitet.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige