Zusammen mit dem University College London (UCL) hat das Naturhistorische Museum London die fotorealistische Replik von einem 10.000 Jahre alten „Cheddar-Man“ mit einem 3D-Drucker hergestellt. Auf Grundlage der DNA-Analyse stellten die Wissenschaftler fest, dass die damaligen Nordeuropäer dunkelhäutiger waren als bisher angenommen. Die 3D-Replik kann ab sofort im Natural History Museum angeschaut werden.

Anzeige

In einer Studie haben das britische Naturhistorische Museum und das University College London UCL haben die DNA eines 10.000 Jahre alten „Cheddar-Man“ untersucht und kamen zu dem Ergebnis, dass Nordeuropäer länger dunkelhäutig waren als bislang gedacht. Das Skelett des Mannes wurde 1903 in einem Keller im Südwesten Englands entdeckt und wurde nach der Region Cheddar benannt. Per 3D-Drucker fertigten die Wissenschaftler eine fotorealistische Nachbildung des „Cheddar Man“ und dauerte drei Monate bis zur Fertigstellung.

Der Stamm des „Cheddar Man“ wanderte am Ende der Eiszeit nach England aus. Die DNA-Analyse stellte Gen-Bestandteile fest, die aus dem heutigen Spanien, Ungarn und Luxemburg stammten. Zur Analyse der DNA bohrten die Forscher im Vorfeld ein Loch von zwei Millimeter Tiefe in den Schädel des Skeletts.

Der Mann hatte blaue Augen und eine richtig dunkle Haut, wie Chris Stringer vom Naturhistorischen Museum laut den Berichten mehrerer Medien erklärte. Die Wissenschaft vertrat bisher die Ansicht, dass die hellere Hautfarbe bei Nordeuropäern bereits länger dominierte. Wer sich von der Nachbildung des dunkelhäutigen Europäers überzeugen möchte, kann sich die 3D-gedruckt Replik ab sofort im Natural History Museum in London ansehen.

Die berühmte Eismumie Ötzi wurde vor zwei Jahren mit einem 3D-Drucker als Replik wieder zum Leben erweckt. Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm stellt seit Dezember 2017 die Nachbildung einer Mumie aus dem 3D-Drucker aus.  Über 10 weitere Beispiele finden Sie auf unserer Themenseite „3D-Druck im Museum“ und  regelmäßig auch bei uns im kostenlosen Newsletter.

Video: Cheddar Man

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle 3D-Druck-News per E-Mail abonnieren

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 15. Kalenderwoche 2021

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X1327,09 €kaufenNeuvorstellung
2QIDI TECH X-Max892,49 €kaufenTestbericht
3FLSUN Q5181,63 €kaufen
4QIDI TECH X-Plus668,77 €kaufenTestbericht
5Creality Ender 3 PRO204,23 €kaufen
6Artillery GENIUS225,97 €kaufenTestbericht
7Creality CR-6 SE271,15 €kaufenNeuvorstellung | Tesbericht
8Alfawise U30 Pro228,25 €kaufen
9Creality CR-10 V3432,65 €kaufen
10TRONXY X5SA262,13 €kaufenTestbericht
11Anycubic Chiron489,99 €kaufen
12FLSUN QQ S Pro248,59 €kaufen
13Flying Bear Ghost 4S325,60 €kaufen
14ANYCUBIC Mega X429,99 €kaufenTestbericht
15ANYCUBIC Mega-S242,32 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop

Angebot
Befristetes Angebot: Der ANYCUBIC MEGA-S 3D-Drucker jetzt 18% reduziert
  • Qucik Montage: 3 Schritte zum Einrichten des Druckers mit 8 Schrauben innerhalb von Minuten, nicht nur für einen erfahrenen Benutzer, sondern auch für Anfänger
  • Ultrabasis Plattform: Die Plattform ist mit einer Schicht aus patentiertem Mikropor bedeckt, um eine hervorragende Haftung zu gewährleisten. Und einfach, das Modell nach dem Abkühlen von der Plattform zu nehmen.