3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Neuvorstellung:

SHINING 3D stellt mit FreeScan UE Pro neuen 3D-Scanner der FreeScan UE-Reihe vor

3. April 2022
Mann mit FreeScan UE Pro in der Hand

Das chinesische 3D-Scanning-Unternehmen SHINING 3D bringt mit dem FreeScan UE Pro einen neuen 3D-Scanner auf den Markt. Dieser unterstützt das den 3D-Scan schwarzer und stark reflektierender Oberflächen und reduziert so den Bedarf an Scan-Spray. Wir stellen den neuen SHINING 3D FreeScan UE Pro einmal genauer vor.

Neuvorstellung:

SHINING 3D stellt seinen ersten DLP-3D-Drucker „AccuFab-L4K“ und neuen Vollfarb-Profi-3D-Scanner „Transcan C“ auf formnext 2021 vor

17. November 2021
AccuFab-L4K mit 3D-gedruckten Gegenständen

Das chinesische Unternehmen für 3D-Fertigungslösungen, SHINING 3D, stellt auf der formnext 2021 den neuen AccuFab-L4K DLP-3D-Drucker sowie seinen neuen Profi-3D-Scanner Transcan C vor. Der AccuFab-L4K 3D-Drucker soll die Effizienz des Prototypings verbessern und den Produktentwicklungszyklus verkürzen. Der Transcan C ist ein professioneller Vollfarb-3D-Scanner und nutzt eine 12 Megapixel Kamera. Wir stellen die beiden neuen Geräte einmal genauer vor.

30% schneller und präziser als sein Vorgänger:

SHINING 3D bringt mit AoralScan 3 neuen Intraoralscanner auf den Markt

24. September 2021
AoralScan 3 auf der IDS

Der Hersteller von 3D-Scannern SHINING 3D hat mit dem AoralScan 3 seinen neuesten Intraoralscanner vorgestellt. Dieser soll um 30% schneller und deutlich präziser arbeiten als sein Vorgänger. Hier stellen wir den AoralScan 3 von SHINIG 3D einmal genauer vor.

„60er Le Mans Spirit“ auf Rennstrecken zurückbringen:

3D-Scanning macht Replikation von 1966er Sportwagen Ford GT40 möglich

1. Juni 2021
Ford GT40 in CP Tech Anlage

SHINING 3D, Hersteller von 3D-Scannern und Verisurf, Entwickler von Messlösungen, arbeiten gemeinsam mit weiteren Unternehmen an der Replikation der 1966er Sportwagens Ford GT40. Zusammen wollen die Unternehmen die „60er Le Mans Spirit“-Ikone aus den 60er Jahren wieder auf die Rennstrecke zurückbringen. Um dieses Vorhaben umzusetzen, setzen die teilnehmenden Unternehmen auf moderne 3D-Scan-Technologien und Digitalisierung.

Kombipaket aus 3D-Scanner und Software:

SHINING 3D und TechMed 3D stellen gemeinsame 3D-Scan-Lösung zur präzisen Erfassung des menschlichen Körpers vor

28. Mai 2021
Kombination MSoft und EinScan H 3D-Scanner

SHINING 3D, ein bekannter Hersteller von 3D-Scan-Lösungen und der Hersteller von Software-Messlösungen TechMed 3D haben in Kooperation ein Produktpaket für den 3D-Scan von Körperteilen auf den Markt gebracht. Mit dem 3D-Scanner EinScan H von SHINING 3D und der Software MSoft von TechMed 3D sollen Anwender den menschlichen Körper noch schneller und sauberer dreidimensional und digital erfassen können als bisher.

3D-Scan in Industriequalität:

SHINING 3D stellt mit EinScan H und EinScan HX zwei neue 3D-Scanner vor

21. September 2020
3D-Scanner EinScan H

SHINING 3D hat mit den beiden Modellen EinScan H und EinScan HX kürzlich zwei neue 3D-Scanner vorgestellt. Beide 3D-Scanner sollen dem Hersteller zufolge das Scannen in Industriequalität zugänglicher machen. Wir haben uns die beiden Modelle angesehen und stellen sie in diesem Artikel einmal genauer vor.

Mehr Präsenz in Europa:

3D-Druckunternehmen SHINING 3D Technology eröffnet 1.000 m² großes Büro in Stuttgart

7. August 2020
SHINING 3D Büro Innenansicht

SHINING 3D Technology, die Tochterfirma vom 3D-Scanner-Hersteller SHINING 3D, hat in Stuttgart einen neuen Standort eröffnet. Mit dem neuen, 1.000 m² großen Büro, eröffnet SHINING 3D seinen ersten Standort in Deutschland und möchte seine Präsenz in Europa erhöhen. Neben Ausstellungsräumen und einer Produktion von Referenzteilen befinden sich außerdem verschiedene Ersatzteile von europäischen Kunden direkt vor Ort, damit diese schneller zur Verfügung stehen.

Alle Arten von Metallen:

SHINING 3D stellt EP-M250 Pro Dual-Laser-Metall-3D-Drucker für mittelgroße Teile und Kleinserien vor

5. Dezember 2019

SHINING 3D hat auf der vergangenen formnext 2019 seinen neuen 3D-Drucker, den Dual-Laser-Metall-3D-Drucker SHINING 3D EP-M250 Pro, vorgestellt. Dieser ist quelloffen und arbeitet mit der Advanced Metal Powder Bed Fusion (MPBF)-Technologie. Der Hersteller verspricht eine Vielfalt an unterschiedlichen Metallen, die sich mit dem EP-M250 Pro drucken lassen sollen.

500 Zahnkronen mit nur 1 kg Metallpulver:

Shining 3D stellt mit EP-M150 neuen Metall-3D-Drucker für kleine Anwendungen vor

25. Mai 2019
Shining 3D EP-M150 3D-Drucker

Der Markt für kleinere Metall-3D-Drucksysteme ist im stetigen Wachstum. Der neue 3D-Drucker EP-M150 vom Hersteller Shining 3D baut diesen Bereich weiter aus. Hier stellen wir den Shining 3D EP-M150 Metalldrucker einmal genauer vor und zeigen für welche Anwendungen sich das kompakte Gerät eignet.

Zahnmedizinische Objekte mit ultrafeinen Details:

Shining 3D stellt mit AccuFab-D1 neuen DLP-3D-Drucker für zahnmedizinische Anwendungen vor

24. Oktober 2018
AccuFab-D1

Der AccuFab-D1 3D-Drucker von Shining 3D wurde kürzlich auf der Global Reseller & Partner Meeting 2018 Messe vorgestellt. Er nutzt einen fortschrittlichen Algorithmus mit einem Full-HD 1080p Projektor, um ultrafeine Details der zahnmedizinischen Modelle fertigen zu können. Was der DLP-3D-Drucker sonst noch für Leistungen bietet, zeigt dieser Beitrag.

Wireless und portabel:

Shining 3D stellt neue tragbare und drahtlose 3D-Scanner FreeScan X5+/X7+ vor

11. September 2018
Shining 3D FreesScan X7+

Shining 3D hat die Einführung seiner neuen 3D-Scanner FreeScan X5+ und X7+ auf IMTS 2018 angekündigt. Die drahtlosen Scanner FreeScan X5+ und X7+ definieren als erste tragbare Laser-3D-Scanner von SHINING 3D die Portabilität von tragbaren 3D-Scannern neu und bieten Benutzern ein ganz neues 3D-Scan-Erlebnis, verspricht der chinesische Hersteller. Wir stellen die neuen 3D-Scanner-Modelle FreeScan X5+ und X7+ einmal genauer vor.

Schön, schnell und kostengünstig:

Ingenieursstudenten der Zhejiang University of Technology bauen Rennwagen mit 3D-Drucker und 3D-Scannern

30. November 2017
Der Rennwagen der Studenten

Studenten der Zhejiang University of Technology (ZJUT) bauten im Rahmen eines Alumni-Mentorenprogramms einen Rennwagen gemeinsam mit dem chinesischen Unternehmen Shining 3D und deren Hilfe beim 3D-Scanning und 3D-Druck. Das Ergebnis der harten Arbeit kann sich sehen lassen. Doch besser als das Endprodukt finden die Teilnehmer etwas anderes.