3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
MINI setzt erneut auf 3D-Druck:

MINI STRIP mit maßgefertigten Komponenten aus dem 3D-Drucker und recycelbaren Materialien

25. August 2021
Panoramadach aus recyceltem Plexiglas

Am 12. August feierte das maßgefertigte Einzelstück „MINI STRIP“ vom britischen Automobilhersteller MINI seine Weltpremiere. Das maßgefertigte Einzelstück verfügt auch über zahlreiche Bauteile aus dem 3D-Drucker sowie eine Reihe von Fahrzeugteilen, die aus recycelten und wieder recycelbaren Materialien bestehen. Wir stellen das Fahrzeug und seine 3D-gedruckten Komponenten vor, welches in Zusammenarbeit mit Paul Smith entstanden ist.

3D-Druck bei BMW:

BMW stellt Weihnachtsbaum mit 3D-Drucker her

28. Dezember 2020
3D-gedruckter Weihnachtsbaum

Der Automobilhersteller BMW setzt schon seit Jahrzehnten die Additive Fertigung für unterschiedliche Einsatzzwecke im Unternehmen ein. Zur Weihnachtszeit nutzte BMW Landshut den 3D-Druck jetzt für ein ganz spezielles Objekt – dem 3D-Druck von einem Weihnachtsbaum. Außerdem berichtete das Unternehmen über seine neuesten Arbeiten mit der 3D-Drucktechnologie.

3D-Druck im Motorsport:

BMW setzt auf 3D-Druck für mehr Effizienz und Geschwindigkeit bei WorldSBK-Rennmotorrädern

8. November 2020
Mitarbeiter vor BMW Motorbike

Der deutsche Automobil- und Motorradhersteller BMW will einige Komponenten seiner Rennmotorräder, die an der World Superbike-(WorldSBK-)Rennserie teilnehmen, künftig mit dem 3D-Drucker verbessern. Dadurch soll Zeit und vor allem auch Gewicht gespart werden. Mit Einsatz von 3D-Druck sollen die Rennbikes von BMW zukünftig schneller, kostengünstiger und damit effizienter optimiert werden können.

Produktion, Forschung und Qualifizierung:

BMW eröffnet 3D-Druck-Campus in Bayern und investiert 15 Millionen Euro in Erforschung der 3D-Drucktechnologie

29. Juni 2020
Mann vor FDM Metall-3D-Drucker

Der Automobilhersteller BMW hat vor wenigen Tagen seinen Technologie-Campus im bayerischen Oberschleißheim eröffnet. Ab sofort werden dort Teile im 3D-Druckverfahren produziert und mit einem Forschungs-Investment von 15 Millionen Euro an der Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie geforscht, sowie die Weiterbildung der Mitarbeiter zum industriellen 3D-Druck vorangebracht.

Mit 10,7 Mio. Euro Förderung vom Bund unterstützt:

Deutsches Projekt POLYLINE entwickelt eine automatisierte Fertigungsanlage für den industriellen 3D-Druck

13. Mai 2020
Schematische Darstellung einer Laser-Sinter-Produktionslinie

Das Projekt POLYLINE ist ein Zusammenschluss mehrerer deutscher Unternehmen, die an der Entwicklung einer automatisierten Fertigungsanlage für die Additive Fertigung arbeiten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Forschungsprojekt mit 10,7 Millionen Euro. Geplant ist eine komplett automatisierte Produktionslinie mit industriellem 3D-Druck für Automobilbauteile bei BMW.

Vision näher bringen:

BMW bietet kostenloses 3D-Druckmodell seines neuen Konzeptfahrzeugs „Vision M Next“

26. November 2019
3D-gedrucktes Modell des Fahrzeugs

Die additive Fertigung spielt seit 25 Jahren eine zunehmend wichtigere Rolle in der Produktion bei dem BMW. Jetzt setzt der Münchener Automobilhersteller die 3D-Drucker einmal für einen anderen Anwendungsbereich ein. Mit einem 3D-gedruckten Modell des neuen Vision M Next Autos möchte BMW das Konzeptfahrzeug seinen zukünftigen Kunden näherbringen. Die Druckdateien sind kostenlos online verfügbar.

BMW Welt 2019:

BMW präsentiert Showroom mit Designer-Fußboden und Teilen aus dem 3D-Drucker

2. Februar 2019
Designer-Fußboden von BMW

BMW hat in Zusammenarbeit mit der spanischen Designerin Patricia Urquiola und dem niederländischen Hersteller für Fußböden Aectual einen aufwendigen und ansprechenden Fußboden für seinen neuen Showroom in der BMW Welt in München vorgestellt. Für die Erstellung des Fußbodens und seine Installation bei BWM kamen auch Teile aus dem 3D-Drucker zum Einsatz.

Einzigartiges Design-Unikat:

BMW stellt Luxusauto BMW M850i Night Sky mit Außenteilen aus dem 3D-Drucker vor

7. Januar 2019
Der BMW M850i

Mit dem BMW M850i Night Sky ist dem bayerischen Automobilhersteller BMW ein einzigartiges Autodesign gelungen, dessen Außen. Eine spezielle Lackierung, Außen- und Innenbereiche mit dem Widmanstätten-Muster und vieles mehr machen den BMW M850i Night Sky zu etwas Besonderem. Wir haben ihn uns genauer angesehen.

10 Jahre additive Fertigung bei BMW:

BMW Group fertigt über eine Million Fahrzeugkomponenten mit dem 3D-Drucker

19. November 2018
Mitarbeiter mit 3D-gedruckten Bauteilen

Der bayerische Automobilhersteller BMW produzierte allein im letzten Jahrzehnt über eine Million Bauteile mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie. Die Produktion im additiven Fertigungszentrum des Unternehmens wird alleine in diesem Jahr voraussichtlich die Zahl von über 200.000 3D-gedruckten Bauteilen erreichen. Dies entspricht ein Plus von 42 % im Vergleich zum Vorjahr und zeigt den rasant wachsenden Einfluss des 3D-Drucks in der industriellen Fertigung.

Leichter und schneller produziert dank 3D-Druck:

BMW i8 Roadster erhält Dachkonsole aus dem 3D-Drucker und wird so leichter

15. August 2018
Ansicht Halterungen für Konsole

BMW hat eine Verbesserung für den BMW i8 Roadster präsentiert. Die bisherige Dachkonsole des Wagens wird mit einer Dachkonsole aus einem 3D-Drucker ersetzt. Dadurch verliert sie 44% an Gewicht und kann auch in Massenproduktion hergestellt werden.

Internationale GS Trophy 2018:

BMW stellt mit 3D-Druck gefertigte, individualisierbare Kühlerabdeckungen für Motorrad-Trophy-Teilnehmer her

14. Juni 2018
Teilnehmer bei der Preisverleihung

Mit individualisierten Kühlerabdeckungen für Motorräder zeigte BMW bei der Internationalen GS Trophy 2018 in der Mongolei erneut, dass der 3D-Druck ein immer größeres Thema für das Unternehmen und die Automobilindustrie zu sein scheint – unter anderem auch bei der Individualisierung von Fahrzeugteilen. Die 3D-gedruckten Kühlerabdeckungen wurden den Teilnehmern bei der Preisverleihung überreicht.

„Liquid Printed Pneumatics“:

MIT Self Assembly Lab und BMW entwickeln aufblasbares 3D-Druckmaterial für Fahrzeuginnenräume

28. Mai 2018
gedruckte Luftpolster mit dem Material vom MIT und BMW

BMW und das MIT Self-Assembly Lab haben vor kurzem ein aufblasbares, 3D-druckbares Material vorgestellt, welches für die Verwendung in Fahrzeuginnenräumen angedacht ist. Das sogenannte „Liquid Printed Pneumatics“-Material kann sich in alle Formen ausdehnen. Zu sehen ist die Entwicklung in der „The Future Starts Here“ Ausstellung in London.