News zum Thema

Kinderleicht:

BlocksCAD bietet einfache 3D-Modellierung

16. September 2015
BlocksCAD Beispiel

Das Modellieren von 3D-Modellen für den 3D-Drucker wird kinderleicht. mit BlocksCAD. Das Online-Tool bietet ein leicht bedienbares Interface um einfache CAD-Modelle kinderleicht herstellen zu können.

Individuelle Implantate drucken:

Autodesk bringt medizinische 3D-Software auf dem Markt

3. September 2015
Within Medical Beispiel

Autodesk hat eine neue Software vorgestellt, die als zentrales Ziel die Entwicklung von 3D-gedruckten Implantaten vorgibt. Unter den Namen Within Medical möchte der Konzern die Entwicklung von 3D-Druckimplantaten vorantreiben und sicherstellen, dass Ärzte und Wissenschaftler noch einfacher individuelle Implantate herstellen können.

Für Mac-Nutzer:

Apple präsentiert neue 3D-Drucksoftware-Version

3. August 2015
Logo Apple

Der Konzernriese Apple gibt offiziell bekannt eine neue Version ihres CUPS-Systems entwickelt zu haben, damit das Bedienen von 3D-Druckern mit Mac-Rechnern noch einfacher wird.

Sketchfab erhält Finanzierung:

7 Millionen US-Dollar zum Ausbau der 3D-Druck-Plattform

17. Juni 2015
Sketchfab

Sketchfab ist als online 3D-Druckplattform mehr als bekannt. Das Unternehmen erhielt diese Woche eine finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe von der amerikanischen Investitionsfirma FirstMark Capital um so die weltweit bekannteste Plattform werden zu können.

MakerBot Desktop 3.7:

MakerBot veröffentlicht neue 3D-Software-Version

10. Juni 2015
MakerBot Desktop 3.7

MakerBot bringt eine neue 3D-Drucksoftware-Version auf dem Markt. Einfacher, individueller und schneller sollen Nutzer und Technikliebhaber ihre eigenen 3D-Objekte entwerfen können.

PrintShop-Applikation von MakerBot:

2D Zeichnungen in 3D umwandeln und ausdrucken

20. April 2015
PrintShop Applikation

Mit dem neuen Update der PrintShop-Applikation auf Version 1.5 zeigt MakerBot einmal mehr innovatives Vorgehen. Das bisher größte Update der App verspricht den 3D-Druck noch anwenderfreundlicher zu machen. Grund hierfür ist der sogenannte „MakerBot Shape Maker“.

Neue 3D-Software:

Ashampoo veröffentlicht 3D CAD Professional 5

18. Dezember 2014
Beispiel einer 3D Visualisierung

Mit 3D CAD Professional 5 ist eine neue 3D-Software aus dem Hause Ashampoo erschienen. Schwerpunkt der Software ist die Architekturvisualisierung und 3D Visualisierung von Landschaften.

Autodesk Education CommunityAutodesk:

Autodesk verschenkt über eine halbe Milliarde(!) Software-Lizenzen

3. Dezember 2014
Autodesk Education Community

Autodesk wird zukünftig einige seiner erfolgreichsten Softwarelösungen zur 3D-Modellierung (CAD) kostenlos anbieten. Das Angebot richtet sich an Schüler, Lehrer und Bildungseinrichtung in Europa und Asien (pazifischer Raum). In den USA gibt es die kostenlosen Lizenzen bereits. Damit können über eine halbe Milliarde Menschen weltweit die professionellen Software-Lösungen von Autodesk kostenlos nutzen.

Software für Designer und Hobby-Anwender:

UMake startet Beta-Testphase

11. November 2014
UMake Screenshot

Mit UMake entwickeln drei ehemalige Autodesk-Mitarbeiter an einer Anwendung für Tablets zum einfachen erstellen von digitalen 3D-Modellen. Die Software soll vor allem Zeitersparnis gegenüber PC-Anwendungen bringen. Jetzt starten erste Beta-Tests des durchaus interessanten Programms. Drei … „UMake startet Beta-Testphase“ weiterlesen

Ab sofort verfügbar:

MakerBot Mobile App jetzt auch für Apple iOs

12. Juni 2014
MakerBot Mobile App und MakerBot Replicator auf einem Bild

Die MakerBot Mobile App ist ab sofort auch für Apple iOs-Geräte verfügbar. Die App gibt es kostenlos auf iTunes zum Download. Mit der App verfolgt MakerBot die Ziele den 3D-Druck einfach und für Jedermann überall zugänglich zu machen aber auch die Attraktivität der eigenen 3D-Drucker für Privatverbraucher zu erhöhen.

Autodesk Spark:

Autodesk plant offene 3D-Druckplattform und eigenen 3D-Drucker

25. Mai 2014
Autodesk 3D-Drucker

Der 3D-Softwarehersteller Autodesk plant eine offene Softwareplattform für 3D-Drucker, mit der die Arbeit mit dem 3D-Druck vor allem für Verbraucher einfacher und zuverlässiger werden soll. Die Plattform erhielt den Namen Spark. Für alle Hersteller und Software-Programmierer wird Spark kostenfrei sein. Auf diese Weise soll ein einheitlicher Standard im 3D-Druck etabliert werden.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige